Lokalsport

Tore statt Noten

LUG und „Schloss“ beim Schulen-Cup auf den Champions-League-Plätzen

Spaß am Spiel, sportliche Erfolge und ein faires Miteinander. Der Mosolf-Schulen-Cup im Kirchheimer Stadion begeisterte nicht nur die Nachwuchskicker.

Voller Einsatz auf dem Rasen statt Stillsitzen im Klassenzimmer: Beim Kirchheimer Schulen-Cup konnte sich jeder nach Kräften ver
Voller Einsatz auf dem Rasen statt Stillsitzen im Klassenzimmer: Beim Kirchheimer Schulen-Cup konnte sich jeder nach Kräften verausgaben. Am Ende gab es nur Gewinner.Foto: Markus Brändli

Kirchheim. Die Szene im Endspiel der Siebtklässler war beispielhaft für die Atmosphäre beim Schulen-Cup im Kirchheimer Stadion. Tor oder nicht Tor war die Frage. Der Schiedsrichter entschied: Kein Treffer. Doch dann kam Leo Kustermann ins Spiel. Der Torhüter des Schlossgymnasiums, bis zum Sommer D-Jugendspieler des VfL Kirchheim, wies auf Nachfrage den Unparteiischen da­rauf hin, dass der Ball hinter der Linie war und das Ludwig-Uhland-Gymnasium damit den Ausgleich erzielt hatte. Am Ende verloren Kustermann und seine Kollegen zwar im Neunmeterschießen mit 1:3, doch das Fairplay hatte gesiegt. „Beim ganzen Turnier herrschte ein angenehmes Klima zwischen Schülern, Lehrern, Schiedsrichtern und Helfern“, freute sich Christopher Andrä, Jugendleiter des ausrichtenden VfL Kirchheim und stellte fest: „Für mich als Organisator und Zuständiger für die Jugendfußballschule des VfL war die Veranstaltung in allen Aspekten ein voller Erfolg.“

Anzeige

Auch deshalb, weil auch kleine Störungen von allen Beteiligten prob­lemlos weggesteckt wurden. Sei es der viertelstündige Regenschauer am zweiten Tag, oder ein kurzfristiger Stromausfall wegen der gleichzeitig stattfindenden Bauarbeiten am Sportvereinszentrum des VfL. „Ich habe halt einfach zwei, drei Begegnungen lautstark angebrüllt statt angesagt“, nahm es Andrä mit Humor.

Sportlich gaben das Schloss- und das Ludwig-Uhland-Gymnasium den Ton an. Einzig bei den Viertklässlern durfte die Ehefrau von Turniersponsor Jörg Mosolf bei der Siegerehrung mit der ersten Mannschaft der Grund- und Werkrealschule Jesingen jemand anderem den größten Pokal übergeben.uwe