Lokalsport

Torhagel in der Teckhalle

Handball TSV Owen nimmt Schlusslicht TSV Dettingen/Erms II beim 38:20-Heimsieg förmlich auseinander. Gelungene Generalprobe fürs Spitzenspiel in Köngen.

Owens Raphael Schmid in der Dettinger Spieler-Zange. Rechts beobachtet Moritz Eitel die Szene.Foto: Genio Silviani
Owens Raphael Schmid in der Dettinger Spieler-Zange. Rechts beobachtet Moritz Eitel die Szene.Foto: Genio Silviani

Dem TSV Owen ist in der Handball-Bezirksliga gegen das Schlusslicht TSV Dettingen/Erms II ein hochverdienter 38:20 (21:9)-Kantersieg in eigener Halle gelungen. Über die komplette Spielzeit hinweg gaben die Teckstädter das Tempo in der Partie vor und fuhren damit den ersten Sieg in 2017 ein.

Nach der Derbyniederlage am vergangenen Wochenende konnte man den Owenern von Beginn an anmerken, dass sie etwas gutzumachen hatten und die beiden Punkte unbedingt unter der Teck behalten wollten. Bereits nach zehn Minuten führten die Teckstädter nach einem Blitzstart mit 7:2. Manuel Jauss markierte per Tempogegenstoß den Treffer für seine Farben. Aus einer starken Abwehr heraus gelang es den Gelbhemden immer wieder, die Dettinger Reservemannschaft durch ihr Tempospiel unter Druck zu setzen. Beim 12:5 durch Owens Toptorschützen Matthias Büchele lag die Tecksieben nach 15 Minuten bereits mit sieben Treffern in Front. Zwar musste Owens Trainer Steffen Klett mehrere kleine Schwächephasen seiner Mannschaft mitansehen, doch es gelang den Teckstädtern, bis zur Halbzeitpause das Tempo wieder anzuziehen. So wurden beim Stande von 21:9 die Seiten gewechselt.

In der zweiten Spielhälfte bot sich dem Owener Publikum ein unverändertes Bild. Die TSV0-Spieler blieben weiter am Drücker und bauten den Vorsprung somit weiter aus. Beim 31:15 durch Spielertrainer Steffen Klett war die Partie längst entschieden. Fünf Minuten vor Spielende schraubte Sebastian Kerner den Vorsprung zum 35:15 sogar auf 20 Tore hoch, doch zum Ende der Partie hin schlichen sich noch einige Unkonzentriertheiten ins Spiel der Gelbhemden ein.

Somit setzten sich die Teckstädter zum Schluss, wie auch schon im Hinspiel, deutlich gegen die Ermstäler durch. Am Ende stand ein verdienter 38:20-Erfolg zu Buche. Doch viel Zeit, um sich auf dem Erfolg auszuruhen, bleibt nicht. Am kommenden Wochenende steht ein sehr schweres Auswärtsspiel auf dem Programm. Die Teckstädter müssen zum ungeschlagenen Tabellenführer TSV Köngen fahren. Bis dahin gilt es für Mannschaft und Trainer, sich optimal auf die Auswärtsaufgabe vorzubereiten.rs

spielstenogramm

TSV Owen: U. Raichle, F. Einselen - Büchele (9), B. Klett (9/6), M. Raichle, Kerner (2) Thum (1), H. Raichle (4), Schmid (5) S. Klett (1), Hartmann, Jauss (3), C. Einselen (4)

TSV Dettingen/Erms II: Krohmer, Jock - Jan Ihle (3), Hail (1), Töpfer (1), Eitel (2), Hoffmann (2) Tim Ihle (2), Fritz (2), Molnar (2), Wurster (3), Maginski (5), Schellig (2)

Anzeige