Lokalsport

Torhagel: In jeder Minute ein Trefferspielstenogramm

Klett-Festival Sage und schreibe 75 Tore sind bei der Bezirksliga-Partie TV Altbach gegen TSV Owen gefallen.

Altbach. In einem äußerst torreichen Spiel der Handball-Bezirksliga hat der TSV Owen bei Schlusslicht TV Altbach 40:35 (20:17) gewonnen. Damit fiel durchschnittlich alle 48 Sekunden ein Treffer. Mann des Tages mit sage und schreibe 20 Toren war Owens Kapitän Bastian Klett.

Neben Tobias Bäuchle und Raphael Schmid musste Trainer Steffen Klett kurzfristig einen weiteren Ausfall hinnehmen. Sebastian Kerner wird den Owenern mit einem Außenbandriss im Sprunggelenk in den kommenden Wochen fehlen. Wie schmerzlich der Ausfall des Abwehrchefs wiegt, konnte man bereits in Altbach beobachten: Man kassierte 35 Gegentore, so viele wie selten.

Von Beginn an entwickelte sich ein offener Schlagabtausch zwischen beiden Kontrahenten. Nach zehn Minuten stand es 7:7. Durch ein äußerst effizientes Angriffsspiel und viele schnelle und einfache Tore gelang es dem TSV in der Folgephase, sich auf 15:11 (21.) abzusetzen. Auf Altbacher Seite zog Routinier Lars Rupp exzellent die Fäden im Angriffsspiel – beim Seitenwechsel führte Owen nur noch mit drei Toren.

Nach der Halbzeitpause fehlte den Teckstädtern zunächst die nötige Aggressivität in der Defensive. In Minute 39 waren die Altbacher wieder auf Tuchfühlung herangekommen (24:25). Doch die Teckstädter kämpften sich zurück, und es entwickelte sich eine offene Partie. Acht Minuten vor dem Ende waren die Gelbhemden immer noch mit einem Tor in Front, und Hannes Raichle läutete mit seinem Treffer zum 34:32 die „Crunch Time“ ein.

Die Owener sollten in der Schlussphase den längeren Atem haben. Mit einem kurzen Zwischenspurt zum Ende der Partie stellten die Teckstädter die Weichen endgültig auf Sieg. Der letzte Treffer war dem Hauptkanonier vorbehalten. Bastian Klett vollstreckte einen herrlichen Kempa-Pass zum 40:35-Endstand.

Auf Owener Seite war die große Erleichterung über die beiden wichtigen Auswärtspunkte nach Spielende deutlich spürbar. Ein bedeutender Erfolg gegen einen direkten Konkurrenten, auch wenn bis zum kommenden Wochenende noch viel Arbeit auf die Owener wartet.

Denn dann steht bereits das nächste Lokalderby auf dem Programm, wenn die Tecksieben sonntags den TSV Weilheim in der Teckhalle erwartet.rs

TSV Owen: U. Raichle (1), F. Einselen – Fischer (3), Büchele (5), B. Klett (20/4), M. Raichle (2), Thum, S. Klett (2), Hartmann, H. Raichle (5), Jauss, C. Einselen (2)

Anzeige