Lokalsport

Trennung nach 18 Jahren: Pasko Tomic geht im Frust

Sein Name wird für immer untrennbar mit der Erfolgsgeschichte des Basketballsports in der Teckstadt verbunden bleiben. 18 Jahre lang war Pasko Tomic als Spieler und Trainer ein Fixpunkt in der Kirchheimer Basketball-Landschaft. Nach seinem Debüt als Spielertrainer der Kirchheimer Oberliga-Mannschaft Ende der Neunziger Jahre stieg er 2006 bis zum Chefcoach der Knights in der zweiten Liga auf. Den Aufstieg der Kirchheimer in die Pro A erlebte Tomic als Trainer nicht mehr. Im Februar 2007 musste er seinen Platz für Pat Elzie räumen. Bis zu seinem Rücktritt als Aktiventrainer vor zwei Jahren feierte der 47-jährige Kroate weitere Erfolge. 2012 gelang ihm mit dem VfL erneut der Aufstieg in die Oberliga. Tomic, der als Spieler mit Jugoplastika Split dreimal die Champions-League gewann, war zuletzt Trainer der Kirchheimer U12 und U14-Mannschaften. Jetzt ist das Kapitel VfL für den in Kirchheim lebenden Familienvater beendet. Er verlässt den Verein offenbar im Frust, nachdem sich beide Seiten über eine weitere Zusammenarbeit nicht einig wurden. Tomics Vertrag als Nachwuchstrainer war aus finanziellen Gründen nicht mehr verlängert worden.bk


Anzeige