Lokalsport

TSV Köngen sucht einen neuen Trainer

Fußball Überraschung in der Fuchsgrube: Mario Sinko hört zum Saisonende bei Fußball-Landesligist TSVK auf.

Köngen. Fußball-Landesligist TSV Köngen ist auf Trainersuche. Zwar nicht für die laufende, dafür aber für die nächste Saison. Trainer Mario Sinko teilte dem Vorstand seinen Entschluss mit, sein Amt am Saisonende niederzulegen. Der Grund für den zweifachen Familienvater ist simpler Natur. Beruflich tut sich bei seinem Arbeitgeber gerade etwas. Er kann sich nochmals verändern und verbessern. Dadurch seien in Zukunft der Beruf und eine derart intensive Zweitbeschäftigung, wie Trainer einer Landesligamannschaft zu sein, nicht mehr unter einen Hut zu bringen, erläutert Sinko.

Den Köngener Fußballverantwortlichen hat Sinko damit einen Schock versetzt. Gerne hätten sie mit ihm weitergemacht. So war zumindest der Plan. „Das ist ein harter Schlag“, sagt der stellvertretende Sportliche Leiter Sven Ertinger, der den Entschluss des Coachs aber durchaus verstehen kann. „Der Beruf geht natürlich vor.“ Jetzt gelte es erst einmal, „einen Grundstein für eine erfolgreiche Rückrunde zu legen und die Saison mit Mario durchzuziehen“.

Einen möglichen Nachfolger haben die Köngener so kurz nach den jüngsten Ereignissen noch nicht im Auge.Jens S. Vöhringer

Anzeige