Lokalsport

TSV Ötlingen mit leichtem Zuwachs

Kirchheim. Helmut Blasi und Helga Spieth teilen sich den Posten des für den Sportbereich zuständigen Vorsitzenden im TSV Ötlingen. Für die Aufgabe, die bisher Martina Schantz übernommen hatte, fand sich keine Nachfolge. Blasi wurde von der Mitgliederversammlung des TSV in seiner bisherigen Funktion als für Liegenschaften zuständiges Vorstandsmitglied für zwei weitere Jahre gewählt. Ebenso wie Heike Heinrich, die weiterhin als Jugendleiterin tätig sein wird.

Freuen kann sich der TSV Ötlingen über einen leichten Mitgliederzuwachs. Die Zahl stieg gegenüber dem Vorjahr um 35 auf jetzt 1 683 Mitglieder an. Eine Zunahme ist vor allem im Jugendfußball und in der Rhythmischen Sportgymnastik zu verzeichnen. 732 Mitglieder unter 19 Jahren sind ein Beleg für die erfolgreiche Nachwuchsarbeit im TSV.

Höhepunkte des vergangenen Jahres waren aus Vereinssicht die Ausrichtung des Fußball-Teckbotenpokalturniers und das traditionelle Sportfest für behinderte und nichtbehinderte Menschen, das vom TSVÖ gemeinsam mit der Sportkreisjugend Esslingen und dem Pädagogischen Fachseminar Kirchheim veranstaltet wurde. Die Dachsanierung sowie der Um- und Ausbau des Innenbereichs des Konferenzraumes im Vereinsheim waren Baumaßnahmen, die im vergangenen Jahr zu Ende geführt wurden. Energetische Verbesserungen am Gebäude sollen in naher Zukunft folgen.

Sorge bereitet dem Verein die Zeit, die es zu überbrücken gilt, bis ein Ersatzbau für die alte Eduard-Mörike-Mehrzweckhalle zur Verfügung steht. Die neuen Räume müssten auf jeden Fall auch die Möglichkeit zur sportlichen Nutzung bieten, hieß es in der Versammlung.tb

Anzeige