Lokalsport

TSV Weilheim verkauft sich unter Wert

Testspiel Der Fußball-Landesligist muss beim 3:2 in Esslingen mehr investieren als eigentlich nötig wäre.

Esslingen. Zweites Testspiel - zweiter Sieg. Der knappe 3:2-Erfolg des Fußball-Landesligisten TSV Weilheim beim Bezirksligisten TSV RSK Esslingen spiegelte die wahren Kräfteverhältnisse nicht ganz wider. Die Limburgstädter waren bis auf die letzte Viertelstunde vor der Halbzeitpause das klar dominierende Team und hätte eigentlich höher führen müssen. „In der ersten halben Stunde waren wir richtig gut“, lobte Weilheims Co-Trainer Danell Stumpe, der Chefcoach Christopher Eisenhardt vertrat, seine Mannschaft.

Anzeige

Noch vor der 1:0-Führung durch Neuzugang Roberto Forzano hatten die Weilheimer einige gute Gelegenheiten. Den Gastgebern gelang mit dem ersten Schuss aufs Tor durch Dominik Sauter jedoch der Ausgleich. Nur wenige Minuten später ging der Bezirksligist durch Rico Salen sogar mit 2:1 in Führung. Danach hatten die Limburgstädter Glück, denn die Esslinger vergaben zwei Riesenmöglichkeiten. Einmal musste Can Kanarya auf der Torlinie klären. Als eigentlich keiner mehr damit gerechnet hatte, erzielte Mike Tausch nach einer gelungenen Kombination den 2:2-Ausgleich. Nach dem Seitenwechsel wurde auf beiden Seiten kräftig durchgewechselt und der Landesligist wurde seiner Favoritenrolle gerechter. Mit einem sehenswerten Freistoßtor sorgte Mike Tauch für den knappen 3:2-Erfolg.

Stumpe blieb danach Realist: „Nach erst zwei Trainingseinheiten mit Ball kann man in dieser Phase der Vorbereitung nicht mehr erwarten.“ Das dritte Testspiel bestreitet der TSV am Mittwoch ab 19.30 Uhr beim A-Ligisten AC Catania Kirchheim. kdl