Lokalsport

TSVO-Frauen bleiben dran

Handball Owenerinnen klettern in der Bezirksliga dank Heimsieg auf Rang drei.

Owen. Die Bezirksliga-Handballerinnen des TSV Owen bleiben im Rennen um den Aufstiegsrelegationsplatz am Ball. Im Heimspiel gegen den SKV Unterensingen gelang ein 32:25 (17:16)-Erfolg.

Dabei hatte sich der Abwehrverbund der Teckstädterinnen im ersten Spielabschnitt als zu instabil erwiesen. Dennoch erarbeiteten sich die Owenerinnen bis zur 25. Minute einen Vier-Tore-Vorsprung, der durch zu viele technische Fehler und daraus resultierende Kontertore der Gäste leichtfertig hergeschenkt wurde. Beim 17:16 ertönte der Halbzeitpfiff.

Kurz nach dem Seitenwechsel mussten die Teckstädterinnen zwar den Ausgleich hinnehmen, legten dafür im Anschluss innerhalb von sieben Minuten einen Sechs-Tore-Lauf hin. Die Abwehr stand nun stabil. Im Tor gab Daniela Waalkens die nötige Sicherheit. Die technischen Fehler wurden minimiert. Auf die Tore der Gäste fanden die TSVO-Frauen meist im direkten Gegenzug eine Antwort, sodass es Unterensingen nicht mehr gelang, auf mehr als fünf Tore heranzukommen. Auch der Rückraum der Owenerinnen zeigte sich wieder einmal von seiner besten Seite.

Den Schlusspunkt zum 32:25 setzte die stark aufspielende Annika Hofmann, die mit sieben Toren die erfolgreichste Owener Torschützin war.ab

TSV Owen: D. Waalkens; Mosca (8), Rudy (3), Thum (1), Maier (1), Essig, Schmid (1), Hofmann (7), Baumann (5/3), Waalkens (6)

Anzeige