Lokalsport

TSVO-Frauen siegen ohne zu glänzen

Handball Beim 33:25 über Bezirksligaaufsteiger TSV Plieningen bleiben die Owenerinnen unter ihren Möglichkeiten.

Owen. Der Beginn der Partie verlief vielversprechend für die Teckstädterinnen. Durch zwei schnell herausgespielte Tore gelang eine frühe Führung, die im gesamten Spielverlauf nicht mehr abgegeben werden sollte. Im Angriffsspiel zeigte man sich agiler und bewegungsfreudiger als noch in der Vorwoche. Durch schnell gespielte Angriffe fand der Ball immer wieder den Weg ins Tor. Einige technische Fehler im Spielaufbau und ein zu langsames Rückzugsverhalten verhinderten allerdings einen höheren Vorsprung, da die Gäste aus Plieningen durch einfache Kontertore immer in Schlagdistanz blieben. Beim Stand von 16:13 wurden die Seiten gewechselt.

Im Verlauf der zweiten Halbzeit pendelte sich die Führung zunächst bei vier Toren ein. Schwierigkeiten in der Abwehr bereitete den Herzogstädterinnen zu diesem Zeitpunkt vor allem die Rechtsaußen der Gäste, Isabelle Mangold, die den Ball mehrfach zielsicher im Gehäuse der Teckstädterinnen unterbrachte und mit zehn Toren auch erfolgreichste Schützin des Spiels war.

Ein stellenweise zu hektisches und ungenaues Spiel der TSVO-Frauen verhinderte eine höhere Führung. Ein Drei-Tore-Lauf zwischen der 45. und 50. Minute, der zu einem Zwischenstand von 27:21 führte, brachte die Heimmannschaft schließlich auf die Siegerstraße. Auf Owener Seite wusste vor allem Lisa Ritter zu gefallen, die mit insgesamt sieben Toren wesentlich zum Erfolg ihrer Mannschaft beitrug. Christine Waalkens und Sara-Maria Mos­ca zeigten sich mit jeweils fünf Treffern auch aus dem Rückraum als treffsicher. Erfreulicherweise konnte sich jede Feldspielerin in die Torschützenliste eintragen.

Das nächste Spiel bestreiten die Owenerinnen am kommenden Sonntag um 17 Uhr bei Spitzenreiter TSV Urach.ab

TSV Owen: Turinsky; Mosca (5), Abdic (1), Rudy (4), Thum (3), Schmid (2), Hofmann (2), Essig (1), Ritter (7), Baumann (2/1), Waalkens (5)

Anzeige