Lokalsport

TSVO kassiert Denkzettel in Denkendorf

Handball Owener verlieren vorletztes Bezirksligaspiel mit 28:35 und müssen nun um Platz vier in der Endabrechnung bangen.

Der TSV Owen um Spielertrainer Steffen Klett muss nach der Pleite in Denkendorf um Platz vier bangen. Foto: Markus Brändli
Der TSV Owen um Spielertrainer Steffen Klett muss nach der Pleite in Denkendorf um Platz vier bangen. Foto: Markus Brändli

Denkendorf. Handballbezirksligist TSV Owen hat am Donnerstagabend auswärts beim Tabellennachbarn aus Denkendorf deutlich mit 28:35 (12:12) verloren. Durch die Niederlage der Teckstädter rückt der TSVD bis auf einen Punkt an die viertplatzierten Owener heran. Bei einem ausstehenden Spiel müssen die „Auener“ Jungs nun punkten, um den vierten Tabellenrang zu sichern.

Anzeige

Zu Beginn der Partie erwischten die Denkendorfer den besseren Start. Mit viel Tempo gelang es der Heimmannschaft, die Teckstädter das eine und andere Mal zu überspielen, sodass sich die Mannschaft um Kapitän Bastian Klett früh mit 3:7 im Hintertreffen sah. Erst nach einer Auszeit kamen die Gelbhemden besser ins Spiel. Vor allem in der Defensive standen die Teckstädter nun besser und konnten zum Ende der ersten Halbzeit den Rückstand wieder egalisieren. Beim 11:10 durch Owens besten Torschützen Matthias Büchele gelang es der Tecksieben sogar selbst in Führung zu gehen. Den Schlusspunkt der ersten Spielhälfte setzte Denkendorfs Tonn zum 12:12-Pausenstand.

Nach dem Seitenwechsel zeigten die Denkendorfer, warum sie in der Rückrunde bislang lediglich zwei Niederlagen gegen Köngen und Kirchheim einstecken mussten. Während in den ersten 30 Minuten die beiden Abwehrreihen spielbestimmend waren, schalteten nun beide Mannschaften auf Offensive. Zum Leidwesen der Teckstädter musste Abwehrchef Sebastian Kerner Anfang der zweiten Halbzeit verletzungsbedingt ausscheiden.

Bis zum 18:18 nach 40 Minuten war die Partie noch ausgeglichen. Doch fortan schlichen sich zu viele Fehler und Nachlässigkeiten ins Spiel der Teckstädter, so dass sich die Denkendorfer Tor für Tor absetzten. Zehn Minuten vor dem Ende ging die Heimmannschaft mit 27:22 in Führung, und den Gästen gelang es in den letzten zehn Minuten nicht mehr, die Denkendorfer zu stoppen. Zwar fiel die 28:35-Niederlage am Ende etwas zu hoch aus, doch der Erfolg der Wagner-Truppe war durchaus verdient. Für die Teckstädter steht nun eine zweiwöchige Spielpause an, ehe es am 29. April vor eigenem Publikum im letzten Saisonspiel zum Duell mit dem TSV Wolfschlugen II kommt.ras

TSV Denkendorf: Novak, Köbler - Janu (4), Von Gronefeld (2), Krieger, Eßlinger (1), Baumann (9), Riehs (5), Hettich, Fröschle (1), Müller (3), Taxis (6/2), Tonn (4)

TSV Owen: U. Raichle, F. Einselen, Stoll - Büchele (7), B. Klett (1/1), Kerner, M. Raichle (2), Thum, S. Klett (4/1), Bäuchle (5), Hartmann (1), Jauss, H. Raichle (4), C. Einselen (4)