Lokalsport

TSVO muss im Bezirkspokal improvisieren

Owen. Handball-Bezirksklassist TSV Owen greift nach zwei spielfreien Wochen wieder ins Geschehen ein. Am morgigen Donnerstag (20 Uhr) gastieren die Owener in der zweiten Runde des Bezirkspokals beim TV Plieningen. Der Aufsteiger in die Kreisliga A konnte sich in der ersten Runde gegen die von Jochen Bader trainierte TG Nürtingen II durchsetzen und genießt nun Heimrecht in der harzfreien Plieninger Sporthalle.

Die Favoritenrolle sollte klar verteilt sein zwischen dem Spitzenteam der Bezirksklasse und dem Aufsteiger in die Kreisliga. Die „Auener Jungs“ wollen sich gut auf die letzte Ligapartie des Jahres am kommenden Samstag gegen den TV Plochingen II vorbereiten. Personell ist die Lage unter der Teck jedoch stark angespannt. Gegen Plieningen müssen die Teckstädter auf zahlreiche Stammkräfte und große Teile des Kaders verzichten. Mit Büchele, Fischer und Real fehlen gleich drei Rückraumspieler. Neben den beiden etatmäßigen Linksaußen Meissner und Einselen fällt zudem auch krankheitsbedingt der Owener Torhüter Uwe Raichle aus. Zudem ist sein Bruder, Hannes Raichle, im Pokal nicht spielberechtigt. Somit sind die personellen Möglichkeiten für das Trainerduo Steffen Klett und Fabian Völker stark eingeschränkt – Improvisieren ist angesagt, zumal noch Anleihen aus dem Jugendbereich zu erwarten sind.ras

Anzeige