Lokalsport

TSVÖ gegen Beuren im Vorteil?

Kirchheim. Nach dem verheißungsvollen Start in die Rückrunde per 4:1-Sieg gegen Marsonia Frickenhausen kann Fußball-B-Ligist TSV Ötlingen II am Sonntag Relegationsplatz zwei in der Staffel 5 absichern. Zu Gast im Rübholz ist der TSV Beuren. 3:5 verloren die Ötlinger das Hinspiel, aber von Wiedergutmachung wollen die Verantwortlichen im Rübholz deswegen nicht zwangsläufig reden. „Was heißt Revanche? Wir wollen das Spiel auf jeden Fall gewinnen und dann sehen, wo wir landen“, so Ötlingens Coach Dirk Heinemann. Ein kleiner Vorteil für den TSVÖ: Die Rübholzkicker befinden sich bereits im Spielrhythmus, für die Gäste des TSV Beuren ist es hingegen der erste Pflichtspieleinsatz im neuen Jahr.

Anzeige

Auch der TSV Oberlenningen II, am Sonntag neben dem TSVÖ der einzig aktive Teckverein der Staffel, feiert übermorgen Pflichtspielpremiere. Gegner TV Tischardt war als Viertplatzierter der vergangenen Saison die Überraschung schlechthin. Aufgrund des dünnen Kaders läuft es zwar diese Runde nicht ganz so gut, dennoch könnte der momentane Tabellenfünfte das Vorjahresergebnis noch wiederholen.

Nach dem Rückzug der Schlierbacher Zweiten ist der TSV Oberlenningen II wieder Tabellenvorletzter, fünf Zähler fehlen auf die punktgleichen Dritt- und Viertletzten Marsonia Frickenhausen und TSV Neckartailfingen III. Kann man den Abstand unterm Wielandstein verkürzen und gegen Tischardt zumindest ein Pünktchen behalten?kls