Lokalsport

TSVW kämpferisch ohne Fehl und Tadel

Handball-Bezirksliga: Weilheim siegt in Stuttgart

Nach der peinlichen Niederlage gegen Kellerkind TSV Köngen hat Handball-Bezirksligist TSV Weilheim die passende Antwort gefunden: Beim 34:25 (16:17)-Erfolg gegen TuS Stuttgart wurde auch gegen den dritten Landesligaabsteiger die volle Punktzahl geholt.

Stuttgart. Fünfter Sieg im neunten Spiel: Kämpferisch präsentierte sich das Weilheimer Team in Stuttgart ohne Fehl und Tadel, in spielerischer Hinsicht ist noch Luft nach oben vorhanden.

Anzeige

Der TSVW ging durch Tore von Florian Braun und Jan Stark in der zweiten Spielminute bereits mit 3:1 in Führung. Im Gegensatz zur Vorwoche gegen Köngen hinterließ auch die Abwehr von Beginn an einen stärkeren Eindruck. So konnten die Weilheimer während weiter Teile der ersten Hälfte den Vorsprung von ein bis zwei Toren halten. Einzig und alleine die Vielzahl technischer Fehler im Angriffsspiel verhinderte eine deutlichere Führung. Dies sollte sich gegen Ende der ersten Hälfte rächen. Durch Weilheimer Unkonzentriertheiten gelang den Gastgebern in der 28. Minute der 16:16-Ausgleich. 20 Sekunden vor Ende der ersten dreißig Spielminuten gelang Stuttgart sogar die 17:16-Halbzeitführung.

Zu Beginn der zweiten Hälfte konnten jedoch schnelle Tore von Zettl, Banzhaf und Braun die Weilheimer Führung wieder herstellen. Anders wie in der ersten Hälfte, versuchte nun der TSVW, diesen Vorsprung auszubauen. Man konnte nun die eigenen technischen Fehler reduzieren, was sich auf den Spielstand auswirkte. Bis zur 46. Minute konnte der TSVW die Führung auf 25:21 ausbauen. Danach nutzten die Weilheimer eine Schwächephase der Gastgeber konsequent aus. Innerhalb von zwei Minuten bauten die Limburgstädter nun den Vorsprung auf 28:21 aus – zehn Spielminuten vor Schluss war dies die Vorentscheidung zugunsten der Weilheimer. Stuttgart konnte nun nicht mehr dagegenhalten, der TSV brachte das Spiel bis zum 34:25 sicher über die Zeit.

Der TSV Weilheim muss nun am morgigen Mittwochabend gegen den TSV Zizishausen II im Bezirkspokal antreten, bevor am übernächsten Wochenende Liga-Topfavorit SG Hegensberg/Liebersbronn in der Lindachsporthalle gastiert.rb

TuS Stuttgart: Gnädig, Bachter, Hermann, Zesch (8), M. Böhme (1), S. Böhme (3), Schenker, Klauke (1), Goldschmid, Methfeßel, Schneider (1), Samide (8), Luft (1), Greiner (2)

TSV Weilheim: Mayer – F. Zettl (5), Banzhaf (5), Seyferle, Klett (4), Sigel (1), Auweter (1), Späth, Stark (4), Allgaier (2), Steinke, Braun (12/4)