Lokalsport

TTC erkämpft Punkt in Dortmund

Erstliga-Absteiger TTC Frickenhausen hat mit einem 5:5 gegen Borussia Dortmund seinen ersten Punkt in der zweiten Tischtennis-Bundesliga erkämpft.

Dortmund. Zeljko/Ikeda besiegten ihre Gegenüber Helbing/Wencheng deutlich mit 3:0 und auch Udra/Szita gewannen gegen die Spitzenspieler der Dortmunder, Bottroff/Fadeev verdient mit 3:1. Somit lag das Team aus dem Neuffener Tal nach den Doppeln mit 2:0 in Führung.

Anzeige

Ernüchterung dann im vorderen Paarkreuz: Sowohl Tadakatsu Ikeda gegen Erik Botroff als auch Filip Zeljko gegen Evgeny Fadeev verloren ihre Duelle jeweils 3:0. Während Alfredas Udra nur im ersten Durchgang etwas Mühe mit dem erfahrenen Spielertrainer der Gastgeber, Qi Wencheng, hatte und durch einen 3:0-Erfolg für die 3:2-Führung der Gäste sorgte, musste sein Mannschaftskamerad Marton Szita über die volle Distanz von fünf Sätzen gehen. Im Entscheidungssatz agierte er zu passiv. Die 8:11-Niederlage bedeutete den 3:3-Ausgleich zur Pause.

Der 18-jährige Filip Zeljko drehte danach das Spiel gegen den Dortmunder Spitzenspieler Erik Bottroff nach zwei verlorenen Sätzen noch in ein 3:2. Der 22-jährige Japaner Tadakatsu Ikeda besiegte den erfahrenen Russen Evgeny Fadeev anschließend ebenfalls mit 3:2.

Im hintere Paarkreuz lag Alfredas Udra gegen Björn Helbing schnell mit 0:2 zurück, kämpfte sich jedoch wieder ins Spiel und verlor erst im fünften Satz mit 11:6. Am Nebentisch musste Marton Szita ebenfalls über die volle Distanz von fünf Sätzen gehen, wo auch er gegen Qi Wencheng den Kürzeren zog. TTC-Trainer Derd Soos war trotz des 5:5 nicht unzufrieden mit der Leistung seines Teams: „Die Punkteteilung ist gerecht, wir können damit zufrieden sein,“ meinte Soos. „Zwei Spieler waren die ganze Woche krank und Marton hat zwei Mal knapp verloren. Jetzt schauen wir nach vorne, denn bereits am Mittwoch steht das Pokal-Achtelfinale auf dem Programm.“ Hier trifft der TTC zu Hause auf den Erstligisten Post SV Mühlhausen (19.30 Uhr).ds