Lokalsport

TTC hofft auf den ersten Heimsieg

Tischtennis Die Frickenhausener erwarten morgen Nachmittag den TTC Jülich.

Tazoe Hibiki und die TTC-Asse lechzen nach einem Sieg. Foto: Ralf Just
Tazoe Hibiki und die TTC-Asse lechzen nach einem Sieg. Foto: Ralf Just

Frickenhausen. Tischtennis-Zweitligist TTC Frickenhausen empfängt am Sonntag ab 15 Uhr den TTC Jülich. „Das ist ein Gegner, der schlagbar ist“, hofft TTC-Manager Jürgen Veith auf den ersten Heimsieg der noch jungen Saison.

Die Hoffnung ist nicht unberechtigt. Da wäre zum einen die imponierende Art und Weise, wie sich der TTC vergangenen Sonntag gegen Spitzenreiter Saarbrücken nach einem 0:4-Rückstand noch ein 5:5-Remis und damit den ersten Zähler in der Zweiten Tischtennis-Bundesliga gesichert hat. „Das hat schon gezeigt, dass wir mithalten können“, so Manager Veith.

Er verweist zudem auf die Vorsaison, als der TTC zu Hause gegen Jülich ebenfalls ein 5:5 geholt hatte. Damals steuerte übrigens der Däne Tobias Rasmussen im Doppel und in einem Einzel zwei Punkte bei - und eben dieser ist am Sonntag als Nummer zwei der Gäste wieder in der Sporthalle Auf dem Berg am Start. Diesmal freilich will man ihm seitens des TTC Frickenhausen keinen Zähler gönnen: „Das muss jetzt nicht unbedingt sein“, schmunzelt Manager Veith.pm

Anzeige