Lokalsport

TTC misst sich mit Titelfavorit Passau

Tischtennis: Zweites Frickenhausener Saisonspiel

Nächster Titelfavorit: Nach dem TSV Bad Königshofen bekommt es Tischtenniszweitligist TTC Frickenhausen morgen mit dem TTC Passau zu tun.

Frickenhausen. Die Passauer starteten mit fast unveränderter Mannschaft in die neue Saison. Lediglich an Position eins kam für Tomas Sadilek Tamas Lakatos vom 1. FC Saarbrücken. Doch so ganz rund lief es bei den Niederbayern, die von der Konkurrenz als heißer Titelkandidat gehandelt werden, bislang trotz allem nicht. Zwar schaffte das Team trotz der Niederlage gegen den TTC den Sprung in das Hauptfeld des DTTB-Pokals, musste sich jedoch am vergangenen Wochenende mit einem 5:5-Unentschieden beim TV Hilpoltstein zufrieden geben.

Ganz anders die Zielsetzung beim Tälesclub, der bereits mit einem Mittelfeldplatz zufrieden wäre. Doch die Youngsters von Trainer Derd Soos überraschten bisher die TTC-Verantwortlichen. Bei der DTTB-Pokal-Qualifikation vor zwei Wochen in Jena gelang mit dem Sieg just gegen den TTC Fortuna Passau eine faustdicke Überraschung, die man morgen gerne wiederholen würde. Auch am vergangenen Wochenende spielte das Team bei der 4:6-Niederlage beim TSV Bad Königshofen frech mit.

Die Mannschaft wird am Wochenende auch mit unveränderter Aufstellung – Yuki Matsuyama, Tobias Rasmussen, Alfredas Udra und Jesper Hedlund – aufschlagen. Die Frickenhausener wollen möglichst nahtlos an die zuletzt gezeigten Leistungen anknüpfen. Insbesondere Tobias Rasmussen und Jesper Hedlund, denen vergangenes Wochenende trotz guten Leistungen kein Sieg vergönnt war, wollen ihre ersten Zweitliga-Erfolge einfahren.

Kein leichtes Unterfangen, denn das Team der Gastgeber ist gespickt mit europäischen Spitzenspielern. An Position eins spielt Tamas Lakatos. Der 25-jährige Ungar kam vor Saisonbeginn vom FC Saarbrücken, wo er ebenfalls an der Spitzenposition aufschlug und insgesamt eine beeindruckende 18:11-Bilanz erspielte. Im Pokalspiel vor zwei Wochen musste er sich jedoch sowohl Tobias Rasmussen als auch Yuki Matsuyama geschlagen geben. Die Nummer zwei der Gastgeber ist Frane Kojic. Der 24-jährige Kroate verfügt ebenfalls über Zweitiga-Erfahrung, hatte in der vergangenen Saison eine 17:18-Bilanz am vorderen Paarkreuz. Bei der Pokalqualifikation gelang ihm mit einem 3:2-Sieg über Yuki Matsuyama der einzige Passauer Punktgewinn. Das hintere Paarkreuz bilden wie in der vergangenen Saison der 19-jährige Franzose Can Akkuzu und der erfahrene Tscheche Frantisek Krcil. Sie erspielten eine 15:20-, beziehungsweise eine 14:12-Bilanz.

Gegen dieses gleichermaßen starke wie erfahrene Team wird es für die Frickenhausener Mannschaft wieder extrem schwer werden. „Natürlich wartet da wieder ein schwerer Brocken auf uns. Die Jungs sind jedoch allesamt heiß und wollen unbedingt an die zuletzt gezeigten Leistungen anknüpfen“, sagt TTC-Manager Jürgen Veith. Spielbeginn ist am Samstag um 14 Uhr in Passau.ds

Anzeige