Lokalsport

TTV fehlt Konstanz in Konstanz

Volleyball Die Dettinger Frauen verlieren beim Regionalliga-Spitzenreiter am Bodensee, feiern aber einen Erfolg im Pokal.

Anna-Lena Dosenbach und die TTV-Frauen haben den Favoritensturz verpasst. Foto: Brändli
Anna-Lena Dosenbach und die TTV-Frauen haben den Favoritensturz verpasst. Foto: Brändli

Konstanz. Die Volleyballerinnen des TTV Dettingen haben das Spitzenspiel der Regionalliga verloren. Bei Tabellenführer USC Konstanz hatten die drittplatzierten Dettingerinnen mit 1:3 das Nachsehen. Trost hatte es einen Tag zuvor im Verbandspokal gegeben: Nach einem 3:0 gegen Bad Waldsee steht der TTV im Halbfinale. Hier trifft das Team von Trainer Roland Hunger vermutlich auf Zweitligist MTV Stuttgart, der in seinem Viertelfinale am morgigen Freitag gegen die SG Volley Alb haushoher Favorit ist.

Stark nur im dritten Satz

Konstanz war mit einer Vier-Punkte-Führung ins Spiel gestartet, der die Dettingerinnen vergeblich hinterherliefen - der erste Satz ging mit 25:20 an den USC. Im zweiten Durchgang führte Dettingen 6:2, ehe die Konstanzerinnen mit starken Aufschlägen und Durchschlagskraft in den Angriffen zeigten, warum sie an der Tabellenspitze stehen. Der Satz ging verdient mit 25:14 an die Gastgeberinnen. Im dritten Durchgang gab es ein Kopf-an-Kopf-Rennen, das Dettingen dank starker Aufschläge von Katharina Koch mit 25:19 für sich entschied. Im vierten Durchgang konnten die TTV-Frauen nicht an diese Leistung anknüpfen. Konstanz fand zu gewohnter Form zurück, und für Dettingen blieb nur noch Ergebniskosmetik zum 16:25.

Das nächste Heimspiel findet am kommenden Samstag um 20 Uhr in der Dettinger Sporthalle statt. Zu Gast ist der Tabellensiebte DJK Schwäbisch Gmünd. Im Hinspiel gewannen die Dettingerinnen knapp mit 3:2. cp

TTV Dettingen: Dosenbach, Koch, Preuß, Herdtle, Kiedaisch, Roßmanith, Pinar, Kehle, Frank, Rund

Anzeige