Lokalsport

TTV-Frauen zeigen Biss am Neckar

Volleyball Nach fünf hart umkämpften Sätzen gewinnen die Dettingerinnen in der Regionalliga mit 3:2 in Heidelberg.

Heidelberg. Volleyballkrimi mit Happy End für Dettingen: Die TTV-Frauen haben ihr Regionalligaspiel beim Heidelberger TV mit 3:2 gewonnen und klettern damit auf den dritten Tabellenplatz. Nach 117 Minuten Kampf konnten die Dettinger Damen um Roland Hunger den Sieg bejubeln.

Der erste Durchgang war geprägt von Serien starker Aufschläge beider Teams. Am Ende konnte sich Dettingen mit 27:25 durchsetzen. Im zweiten Satz hatten die Heidelbergerinnen die Nase vorn. Gut platzierte Bälle landeten häufig in der Hälfte der Dettingerinnen, die mit 19:25 das Nachsehen hatten. Satz drei (25:19) und vier (18:25) waren ebenfalls umkämpft. Die TTV-Abwehr um Libera Sina Nestel holte Punkt um Punkt und die Angriffsreihe mit Meike Kehle auf der Außenposition und Lyubka Sharalieva auf der Diagonalposition setzte immer wieder Akzente.

Die Entscheidung musste im Tiebreak fallen. Die Gäste aus Dettingen starteten nervös (1:5), zeigten danach mit Glück und viel Mut durch Angreiferin Marie Großmann über die Außenposition jedoch den größeren Siegeswillen. Nach dem Seitenwechsel (8:7) hatten die TTV-Frauen den längeren Atem und setzten sich 15:11 durch.

Nach einem spielfreien Wochenende geht es für die Dettingerinnen auswärts am 24. November beim Tabellenzweiten VC Offenburg weiter.cp

so spielten sie

TTV Dettingen: Großmann, Kuhr, Gere, Nestel, Koch, Pinar, Preuß, Kehle, Hertle, Sharalieva

Anzeige