Lokalsport

TTV geht baden in Baden

Volleyball Die Dettinger Frauen rutschen nach einer 1:3-Niederlage in Offenburg auf Platz fünf der Regionalliga.

Viel zu jubeln gab‘s für die TTV-Frauen in Offenburg nicht. Foto: Markus Brändli
Viel zu jubeln gab‘s für die TTV-Frauen in Offenburg nicht. Foto: Markus Brändli

Offenburg. Die Volleyballerinnen des TTV Dettingen haben das Verfolgerduell in der Regionalliga verloren. Beim Tabellenzweiten VC Offenburg II hatten die drittplatzierten Dettingerinnen mit 1:3 das Nachsehen und rutschen damit auf den fünften Platz ab.

Im ersten Satz waren beide Mannschaften gleichauf, sowohl Offenburg als auch Dettingen glänzten durch starke Angriffe, schnelle Annahme und Abwehraktionen. Bis zum 20:20 war der Satz ausgeglichen. Allerdings landeten die Gastgeberinnen zum Ende hin starke und sichere Aufschläge, die zum 25:21-Erfolg führten.

Im zweiten Durchgang fanden die Dettingerinnen schwer ins Spiel, nichts wollte mehr so klappen wie im ersten Satz. Beim Stand von 1:5 nahm Trainer Roland Hunger eine Auszeit, um die Mannschaft neu zu motivieren - ohne Erfolg. Eine wackelige Annahme und fehlende Durchschlagskraft im Angriff ließen den VCO auf 18:11 enteilen. Hunger versuchte es nochmals mit einer Auszeit, die allerdings erneut keine Wirkung zeigte: Offenburg machte beim 25:15 den Sack zu.

Im dritten Satz brachte Hunger Katharina Koch auf der Diagonal- und Lyubka Sharalieva wieder auf der Außenposition. Diese Umstellung brachte frischen Wind ins TTV-Spiel, das sich zusehends stabilisierte. Bis zum 24:24 war der Durchgang ausgeglichen, ehe starke Angriffe von Meike Kehle und schlau verteilte Bälle von Yasemin Pinar den nervenzehrenden Krimi zugunsten der Dettingerinnen entschieden (29:27).

Im vierten Satz hielten die Gäste bis zum 17:17 gut mit. Doch dank einer erneut starken Aufschlagserie setzten sich die Gastgeberinnen vorentscheidend auf 23:18 ab. Am Ende hieß es 25:21.

Zwei Heimspiele bis zur Pause

Für die Dettingerinnen stehen bis zur Winterpause noch zwei Spiele auf dem Programm, die beide in heimischer Halle stattfinden. Am kommenden Samstag gastiert der Tabellendritte MTV Ludwigsburg am Fuße der Teck, zwei Wochen später, am Sonntag, 16. Dezember, macht der FV Tübinger Modell, aktuell Siebter, seine Aufwartung in der Schlossberggemeinde.cp

TTV Dettingen: Babinger, Gere, Großmann, Herdtle, Kehle, Koch, Pinar, Preuß, Sharalieva

Anzeige