Lokalsport

TTV meldet kein Team für Regionalliga

Volleyball Wegen Personalmangel zieht sich die Dettinger Frauenmannschaft vom Spielbetrieb zurück. Von Peter Eidemüller

Kein Abklatschen mehr - die Dettinger Volleyballfrauen haben ihr Regaionalligateam abgemeldet. Foto: Markus Brändli

Dettingen. Die Teckregion ist um eine hochklassige Sportmannschaft ärmer: Die Volleyballerinnen des TTV Dettingen haben keine Mannschaft für die kommende Saison in der Regionalliga, immerhin vierthöchste Spielklasse in Deutschland, gemeldet. Wie Abteilungsleiterin und Spielerin Clarissa Preuß mitteilt, fehlt dem Tabellenvierten der im April abgebrochenen Runde aus familiären und beruflichen Gründen genügend Personal - Schwangerschaften, Babypausen, Jobwechsel und Umzüge haben den ohnehin nicht allzu großen Kader so stark ausgedünnt, dass keine konkurrenzfähige Mannschaft übrig war. „Von elf Spielerinnen hätten nur vier weitermachen können“, sagt Clarissa Preuß, die seit 2004 für den TTV aufschlägt und seit zwei Jahren die rund 120 Mitglieder starke Abteilung leitet. „Man kann niemandem böse sein. Solche Dinge passieren einfach“, sagt die 38-Jährige, nicht ohne selbstkritisch anzumerken, dass man auch Fehler bei der Nachwuchsgewinnung gemacht habe.

Das Spielrecht der ersten Mannschaft soll auf die zweite Garde aus der A-Klasse übertragen werden, die dem Wunsch des Vereins nach kommende Saison in der Landesliga antreten soll und damit zwei Ligen überspringen würde. Ob und wie das verbliebene Spielerinnenquartett aus der „Ersten“ weitermacht, ist offen. Clarissa Preuß, neben Meike Kehle, Katharina Koch und Anika Hertdle, ist als eine der vier noch zu betroffen, um sich zu entscheiden: „Ich muss das alles erstmal sacken lassen.“


Anzeige