Lokalsport

TTV sendet Signale

Dettingens Volleyballerinnen trotz 0:3 stark verbessert

Lockerheit und Selbstvertrauen sind zurück: Trotz einer 0:3-Niederlage in Schwäbisch Gmünd überwog bei Dettingens Volleyballerinnen die Zufriedenheit über einen selbstbewussten Auftritt beim unangefochtenen Tabellenführer der Regionalliga.

Trotz vollen Einsatzes hat es wieder nicht gereicht: Volleyball-Regionalligist TTV Dettingen sieht die Niederlage beim Tabellenf
Trotz vollen Einsatzes hat es wieder nicht gereicht: Volleyball-Regionalligist TTV Dettingen sieht die Niederlage beim Tabellenführer dennoch positiv. Foto: Deniz Calagan

Schwäbisch Gmünd. Am Anfang war die Hoffnung: Die Dettinger Angriffsmaschinerie lief gegen den großen Favoriten vom Start weg wie geschmiert. Der Block um Außenangreiferin Meike Kehle stand, Diagonalangreiferin Theresa Kober verschaffte ihrem Team mit harten und platzierten Aufschlägen eine Vier-Punkte-Führung. Doch die noch ungeschlagenen Gastgeberinnen behielten die Ruhe und erzwangen beim 20:20 fast mühelos den Ausgleich. Druckvolle Aufschläge besiegelten danach den ersten Dettinger Satzverlust.

Im zweiten Durchgang geriet das Team um Clarissa Preuß dann schon früh in Rückstand. Die eingewechselte Gmünderin Lisa Denzinger setzte die Dettinger Abwehr stark unter Druck. 18:25 hieß es am Satzende. Doch der TTV trat weiterhin frech auf und wehrte die Angriffe des Gegners ein ums andere Mal im Block ab. Vor allem Mittelangreiferin Lisa-Marie Heinrich stellte die Gastgeberinnen in dieser Phase vor ernsthafte Probleme. Zum Satzgewinn reichte es aber wieder nicht. Die Sprunggewalt des Tabellenführers machte erneut den Unterschied. Der DJK gewann auch den dritten und letzten Durchgang mit 25:22.

Dettingens Trainer Roland Hunger war nach dem Spiel mit dem Auftritt seiner Mannschaft dennoch zufrieden. „Wir haben ein deutlich besseres Spiel gemacht als in den letzten Wochen. Daran müssen wir anknüpfen.“ Die nächste Chance bietet sich dem TTV am kommenden Samstag vor heimischer Kulisse im letzten Vorrunden-Spiel. Mit dem TSV Burladingen kommt ein bekannter Gegner. Beide Mannschaften kennen sich seit gemeinsamen Bezirksligazeiten. Nicht die einzige Parallele, denn auch der TSV hat in dieser Saison mit Startschwierigkeiten zu kämpfen. Mit nur einem Sieg mehr als der TTV steht Burladingen momentan auf Platz fünf der Tabelle. Spielbeginn ist 19.30 Uhr in der Sporthalle Dettingen.kes

TTV Dettingen: Babinger, Beck, Frank, Heinrich, Herdtle, Kehle, Kober, Pinar, Preuß, Schröder, Sokele

Anzeige