Lokalsport

TTV startet dezimiert ins neue Jahr

Volleyball Die Dettinger Frauen plagen vor dem morgigen Rückrundenstart in der Regionalliga Personalsorgen.

Gegenhalten: Anders als beim 1:3 im Hinspiel wollen die TTV-Frauen morgen gegen Burladingen bestehen.Foto: Mirko Lehnen
Gegenhalten: Anders als beim 1:3 im Hinspiel wollen die TTV-Frauen morgen gegen Burladingen bestehen.Foto: Mirko Lehnen

Dettingen. Nach dem Sieg beim Vorbereitungsturnier in Beiert­heim (wir berichteten) steht für die Regionalliga-Volleyballerinnen des TTV Dettingen der Start in die Rückrunde an. Am morgigen Samstag gastiert das Team um Trainer Roland Hunger ab 19.30 Uhr beim TSV Burladingen, dem man im Hinspiel 1:3 unterlegen war. Hunger hatte seine Damen bereits am 2. Januar zum Jahreseröffnungstraining in die Dettinger Sporthalle gebeten. Nach 16 Tagen ohne Ball sollte die Truppe auf das Vorbereitungsturnier und die Rückrunde eingeschworen werden.

Anzeige

Das Team aus der Schlossberggemeinde, das momentan auf Platz sechs der Tabelle steht, bleibt im neuen Jahr dezimiert. Theresa Kiedaisch, ehemals Kober, und Lisa-Marie Heinrich werden krankheitsbedingt weiter ausfallen. Aufgrund beruflicher Weiterbildung kann Sina Nestel nicht an jedem Training und Spiel teilnehmen. Zudem wird an einzelnen Tagen die eine oder andere Spielerin durch berufliche, studentische und schulische Verpflichtungen ausfallen. „Jede Spielerin ist für uns gerade enorm wichtig, und im Freizeitbereich erwarte ich von allen, dass Volleyball absolut die erste Priorität hat“, betont Hunger.

Einen personellen Lichtblick gibt‘s trotzdem: Jugendspielerin Nadine Gere, die auch in der Dettinger A-Klasse-Mannschaft auf der Mittelblockposition spielt, hatte bereits beim Turnier in Beiertheim als Ersatz für die verhinderte Yasemin Pinar auf sich aufmerksam gemacht und sich für weitere Einsätze empfohlen.cp