Lokalsport

Turnerinnen stimmen froh für die Zukunft

Turnen Bei den Nachwuchsmeisterschaften landeten drei Turnerinnen des VfL Kirchheim auf Platz eins.

Überraschte mit einem Titelgewinn: Laura Brändle
Überraschte mit einem Titelgewinn: Laura Brändle

Berkheim. Noch nie waren Nachwuchsmeisterschaften für den VfL Kirchheim so erfolgreich wie in diesem Jahr. Neue württembergische Meisterinnen sind die Turnerinnen Henrietta Schäfer (AK7), Nele Gneiting (AK8) und Laura Brändle (AK9). Dazu kommen die Vizemeisterinnen Leonie Rosenmayer (AK7), Katharina Herrmann (AK8) und Sophie Stiffel (AK10).

Anzeige

In vier Altersklassen suchte der Schwäbische Turnerbund seine Meister in der Berkheimer Schulturnhalle. Sophie Stiffel vertrat den VfL nach Verletzungspause bei den 10-Jährigen. Helen Kevric vom SV Ostfildern wurde ihrer Favoritenrolle gerecht, und Sophie Stiffel überzeugte am Stufenbarren und Schwebebalken. Der Trainingsrückstand machte sich am Boden und Sprung für sie bemerkbar. Trotzdem reichte es zur Silbermedaille.

Eine große Überraschung war der erste Platz von Laura Brändle in der Altersklasse 9. In einem durchweg gelungenen Vierkampf konnte sie mehr als drei Punkte Vorsprung erturnen. Damit verwies sie Lilli Braun (TSG Backnang) und Joy Ango (MTV Stuttgart) auf die Plätze.

Zur Favoritin in der Altersklasse 8 zählte VfL-Turnerin Nele Gneiting - und sie wurde dieser Rolle gerecht. Sie glänzte mit Höchstnoten am Schwebebalken, Boden und besonders am Stufenbarren, und gewann den Wettkampf, der mit 24 Starterinnen am stärksten besetzt war. Höhepunkt war dabei der VfL-Doppelsieg, denn Katharina Herrmann war über vier Geräte hinweg voll konzentriert und kam fehlerfrei durch das anspruchsvolle Pflichtprogramm. Noch beim Spieth-Cup im hinteren Teilnehmerfeld platziert, konnte Frida Kamphausen speziell am Stufenbarren deutlich aufholen. Platz neun war die Belohnung. Trotz einer Übungsunterbrechung beim Stufenbarren blieb Samara Selck im Mittelfeld und knackte als Elfte die 48-Punkte-Marke.

In der Altersklasse 7 erreichte das VfL-Quartett Ergebnisse im vorderen Drittel. Highlight war ein erneuter Doppelsieg durch die Kirchheimerinnen Henrietta Schäfer und Leonie Rosenmayer vor Lea Klingler vom TSV Schmiden. Fast Punktgleich belegten Luisa Holzschuh und Clara Kieber die Plätze fünf und sechs.mp