Lokalsport

Turntalente werden weiterhin optimal gefordert und gefördert

Kirchheim. Die Talentschule des Turngaus Neckar-Teck erhält bis Ende 2024 erneut das Prädikat des Deutschen Turnerbundes (DTB) und erfüllt damit seit 2006 die Anforderungen dieses Prädikats in der Nachwuchsförderung im weiblichen Kunstturnen. Derzeit kooperieren drei Vereine mit der DTB-Talentschule, neben dem VfL Kirchheim der TSV Berkheim und die Turnschule NeckarGym.

Wichtig für den Erhalt des Prädikates sind bestimmte Qualitätsstandards. So müssen die Trainer mindestens im Besitz von B-Trainerlizenzen sein. Des Weiteren müssen bestimmten Vorgaben wie entsprechende Trainingszeiten erfüllt werden. Wichtig ist auch, dass ein Kooperationsvertrag mit einem Landes- oder Bundesstützpunkt besteht. Im Fall der Talentschule des Turngaus Neckar-Teck ist das der Bundes- und Olympia­stützpunkt in Stuttgart. Gemeinsam werden die Talente über einheitliche Trainingsinhalte an den Leistungssport herangeführt.

„Der Turngau ist über die Verlängerung dieses Prädikats sehr erfreut und wird sich weiterhin der Ausbildung von jungen Nachwuchsturnerinnen widmen“, betont Renate Weber, Präsidentin des Turngaus Neckar-Teck.pm

Anzeige