Lokalsport

TVU-Frauen bleiben zweitklassig

Sportkegeln Trotz Auswärtsniederlage haben die Unterlenningerinnen den Klassenerhalt vorzeitig sicher.

Lenningen. Aufatmen bei den Zweitliga-Keglerinnen des TV Unterlenningen: Trotz der knappen 2634:2651-Niederlage in Altlußheim hat die Mannschaft vorzeitig den Klassenerhalt geschafft. Cornelia Stark (422) und Antonia Hoi (459) gaben im Startpaar nur 34 Holz an den Gegner ab. Im Mittelpaar musste Sandra Friedrich verletzungsbedingt gegen Martina Hoi ausgewechselt werden. Diese machte ihre Sache gut und erspielte 423 Holz. Ebenfalls angeschlagen erreichte Tanja Schweizer 404 Holz. Der Gegner nutzte die Schwäche der Lenninger aus, doch zur Vorentscheidung sollte der Rückstand von 74 Holz nicht führen. Die Tagesbeste Anita Deusch­le (478) begann mit einer nicht enden wollenden Neuner- und Achter-Serie. So konnte der Rückstand nach der ersten Bahn auf 47 Holz reduziert werden. Nach dem Bahnwechsel schrumpfte dieser weiter, sodass er stellenweise nur noch sieben Holz betrug. Carina Scheer (448) und Deuschle fehlten am Schluss lediglich 17 Holz auf die Gastgeber,

Die Lenninger Männer müssen derweil weiter um den Verbleib in der Landesliga bangen. Immerhin kehrte der Tabellenneunte drei Spieltage vor Saisonende mit einem 5410:5390-Sieg vom SK Walldorf heim. Mit drei Ergebnissen jenseits der 900er-Marke konnten Simon Hoi (921), Herbert Merkl (909) und Tagesbester Felix Bühler (936) die Mannschaft auf Erfolgskurs halten. Ingo Breunle (883), Peter Leitner (868) und Joachim Deuschle (893) komplettierten das geschlossene Mannschaftsergebnis.

Die gemischte Mannschaft verpasste in Lahr einen möglichen Sieg und rutschte nach der 2445:2545-Pleite auf den siebten Tabellenplatz. Im Startpaar kassierten Alfred Merkl (406) und Marc Scheer (406) lediglich einen Rückstand von 31 Holz. Angelika Graß (402), Michael Graß (384), Horst Grolig (417) und Helmut Hitz (430) fanden allerdings kein Mittel gegen den souveränen Gastgeber.saf

Anzeige