Lokalsport

TVU kämpft morgen um die Relegation

Kirchheim. Noch zwei Punkte fehlen dem TV Unterlenningen in der Fußball-Kreisliga A, Staffel 2, um den Abstiegsrelegationsplatz sicher zu haben. Am morgigen Donnerstag ab 15 Uhr besteht im Nachholspiel gegen den TSV Jesingen die erste Chance, das Minimalziel zu erreichen. Nach der jüngsten 0:4-Heimniederlage im Spiel gegen den VfL Kirchheim, in dem die Elf von Spielertrainer Ingo Schäfer völlig chancenlos war, ist die Aufgabe gegen den Tabellenvierten TSV Jesingen nicht viel einfacher.

Dies sieht der Unterlenninger Mannschaftskapitän Julian Deuschle genauso: „Der TSV Jesingen hat die besseren Einzelspieler.“ Ein kleiner Vorteil für den TV Unterlenningen könnte sein, dass es für die Gäste nach nur einem Punkt aus den letzten beiden Spielen in dieser Saison um nichts mehr geht. Die Jesinger haben ihre letzte Möglichkeit im Kampf um den zweiten Tabellenplatz leichtfertig verspielt.

Trotzdem zeigt sich Jesingens Trainer Klaus Müller motiviert: „Wir wollen noch Dritter werden.“ Bei einem Sieg auf dem Unterlenninger Bühl könnte die Elf von den Lehenäckern den Abstand zum Tabellendritten TSV Raidwangen auf zwei Zähler verkürzen. Sollte die Jungs von Spielertrainer Ingo Schäfer das anstehende Heimspiel verlieren, stünden die Chancen auf den Relegationsplatz immer noch gut, denn die letzten beiden Spiele in dieser Saison bestreitet der TVU zunächst ebenfalls zu Hause gegen den TSV Grötzingen und am letzten Spieltag gegen Raidwangen.

Am vergangenen Montag feierte der Unterlenninger Spielführer Julian Deuschle seinen 23. Geburtstag und hat nur noch einen Wunsch: „Drei Punkte gegen den TSV Jesingen wären ein tolles Geschenk.“ me

Anzeige