Lokalsport

TVU-Kegler rutschen auf Abstiegsplatz

Sportkegeln Unterlenninger sind beim 0:8 in Schrezheim chancenlos und müssen um den Oberligaverbleib bangen.

Lenningen. Die Unterlenninger Oberligakegler geraten unter Druck: Nach der 0:8-Auswärtsniederlage (3221:3436) beim KC Schrezheim II rutscht der TVU auf den neunten Platz, nach derzeitigem Stand ein Abstiegsplatz. Erschwerend kommt hinzu, dass das Spiel des Kellerkonkurrenten SKC Markelsheim mit 8:0 gewertet wurde, da der VfL Stuttgart-Kaltental krankheitsbedingt keine Mannschaft stellen konnte. Alle drei Mannschaften liegen nun gleichauf mit 10:16 Punkten auf den Plätzen sieben bis neun.

Gegen Schrezheim nahm das Unheil bereits im Startpaar seinen Lauf, denn weder Roland Schmid (527) noch Herbert Zwick (514) hatten eine Siegchance. Dies sollte sich auch im Mittelpaar nicht ändern, aber immerhin hatten Franz Hammel (536) und Günther Dangel (540) Siegchancen. Auch im Schlusspaar mit Michael Schmid (548) und Marc Hohensteiner (556) wollte es nicht gelingen, wenigstens den Ehrenpunkt zu gewinnen.

Die zweite Mannschaft musste sich in der Bezirksklasse dem KVS Waldrems III mit 2:6 (2897: 3016) geschlagen geben, was aber keine Auswirkungen in der Tabelle hat, in der man weiter den fünften Platz mit 17:13 Punkten belegt. In diesem Spiel hatte der TVU den besseren Start. Zwar konnte nur Hermann Bittmann (524) seinen Gegenspieler bezwingen, aber zusammen mit Heinz-Kurt Jacob sorgte er für einen Vorsprung von rund 40 Holz. Dieser ging aber umgehend wieder verloren, da weder Daniel Pavlovic (465) noch Peter Hammel (433) eine Chance hatten, den Waldremser zu bezwingen. Für die Tagesbestleistung sorgte im Schlusspaar Heinz Kurz mit 569 Holz, der auch sein Duell gewann. Da aber Richard Hohensteiner (437) wie zuvor schon Peter Hammel einen rabenschwarzen Tag erwischte und seinem Kontrahenten unterlag, gelang es nicht mehr, für etwas mehr Ergebniskosmetik zu sorgen.

Gemischte Truppe bleibt dran

Einziger Lichtblick war die gemischte Mannschaft in der C-Klasse, die beim SV Seckach II mit 5:1 (1793:1669) gewann und damit den Kontakt zur Tabellenspitze mit nur zwei Minuspunkten mehr auf dem Konto halten konnte (dritter Platz mit 16:6 Punkten). Dabei brachten schon zu Beginn Siegfried Iwwerks (415) und Ingrid Hohensteiner (401) den TVU auf die Siegerstraße. Im Schlusspaar konnte sich zwar nur Hans Stigl­meier mit 502 Holz durchsetzen. Zusammen mit Heike Reichersdörfer (475) konnte er die Punkte aber sicher nach Hause bringen.

Am kommenden Samstag tragen die Unterlenninger nur ein Spiel aus. Dabei trifft die zweite Herrenmannschaft ab 14 Uhr auf den KSV Weissach II.fh

Anzeige