Lokalsport

U14 schafft Aufstieg in die Oberliga

Kirchheim. Die U14 der VfL-Basketballer hat sich in einem „Endspiel“ gegen den TV Konstanz den zweiten Platz in der Qualifikation gesichert und steigt damit in die Oberliga auf. Nach zwei Turnieren waren die Vo­raussetzungen klar: Der SV 03 Tübingen war mit 4:0-Siegen durch, Kirchheim und Konstanz (jeweils 1:1) mussten den zweiten Platz unter sich ausmachen, Reutlingen und Söflingen (jeweils 0:2) nur noch mitspielen. So endeten auch die ersten drei Spiele beim Turnier in Kirchheim: Der VfL schlug Söflingen 54:23, Söflingen Reutlingen 48:41 und Konstanz Reutlingen mit 59:29.Damit kam es in der Sporthalle Stadtmitte zum erwarteten Entscheidungskampf um Platz zwei und den Aufstieg in die Oberliga.

Anzeige

Zu Beginn der vier mal sieben Minuten Spielzeit schien die Mannschaft von Coach Desmond Strickland nach der langen Pause zwischen den beiden Spielen noch etwas eingerostet, doch ein Dreier zum 12:15 von Arion Vladi, der die Woche über noch krank gewesen war, stellte die Weichen vor dem zweiten Viertel. Da sorgte ein 14:1-Lauf zum 26:16 für die Wende, zur Pause war die Partie beim 28:22 aber noch nicht entschieden.

Das passierte im dritten Viertel, das der VfL mit 37:24 abschloss. Hier zeigte sich die zunehmende Reife des Teams: Obwohl Teamleader Edonis Paqarada nach seinem dritten Foul in der 18. Minute (31:24) von Strickland vom Feld genommen wurde, folgte kein Einbruch, sondern der entscheidende 8:0-Lauf zum 39:24.

Der VfL schloss damit eine äußerst erfolgreiche Spielzeit ab, mit dem Aufstieg der ersten Mannschaft in die Regionalliga Württemberg und dem Bezirksliga-Aufstieg der „Zweiten.“ Zudem stieg neben der U14 auch die U16 als Bezirksmeister in diesem Jahr in die Oberliga auf.ut

VfL Kirchheim: Barthold (5; 0), Bauch, Bezler (2; 2), Fahrion (4; 2), R. Hinitschew (10; 7), Kriszan (10; 4), Kushev (4; 12), Edolind Paqarada (4; 0), Edonis Paqarada (12; 15), Skielo, Tiknasak (2; 2), Vladi (1; 3/1)