Lokalsport

Über Aich Richtung Spitze

Kirchheim. Fünf der sechs Teckvereine tummeln sich in der Kreisliga B, Staffel 5, derzeit am Tabellenende. Mit den meisten Ambitionen ist Absteiger TG Kirchheim noch am besten platziert, doch Platz sieben wird den Ansprüchen der Giacobbe-Elf nicht gerecht. „Es ist noch genug Zeit“, sagt der TG-Trainer, dessen Team sich gegen Kellerkind SV 07 Aich II am Sonntag schadlos halten und wieder Richtung Tabellenspitze marschieren will.

Das Interesse der Teckregion liegt jedoch auf dem Derby Owen II gegen Oberlenningen II. Die Oberlenninger Zweite hat das Dauerabo des Owener Schlusslichts vergangener Jahre übernommen und ist noch sieglos. Doch vergangenen Sonntag fehlte nicht viel, und der erste Dreier wäre gekommen – in der Schlussphase kassierte der TSVO II jedoch noch zwei Tore und verlor 3:4. „Es war etwas unglücklich, doch beim Derby am Sonntag in Owen sind die Jungs wahrscheinlich noch motivierter, und das bis zum Schluss“, hofft Oberlenningens Coach Niko Filios.

Bezüglich der noch großen Personalsorgen ist Owens Spielleiter Hermann Scheu eher vorsichtig. „In zwei Wochen, wenn alle wieder da sind, haben wir ein Luxusproblem, aber derzeit muss man es nehmen, wie es kommt“, sagt er.

Dass die SG Ohmden/Holzmaden gegen den SV Reudern etwas reißt, darf bezweifelt werden. Noch fraglicher ist trotz des jüngsten Punktgewinns bei der TGK übermorgen ein Zähler der Notzinger Zweiten beim TSV Kohlberg.kls

Anzeige