Lokalsport

Überfall in Hälfte zwei

93:68 – Die Knights testen erfolgreich gegen Pro-B-Ligisten Elchingen

Eine Leistungsexplosion in den letzten 17 Spielminuten haben Kirchheims Zweitliga-Basketballer gegen starke Elchinger einen deutlichen 93:68 (40:34)-Erfolg beschert. Im vierten Test stellte der Pro-B-Aufsteiger die Ritter zuvor allerdings vor große Probleme.

In der ersten Spielhälfte taten sich Tim Burnette (mit Ball) und die Knights gegen den überraschend starken Pro B-Aufsteiger aus
In der ersten Spielhälfte taten sich Tim Burnette (mit Ball) und die Knights gegen den überraschend starken Pro B-Aufsteiger aus Elchingen noch schwer. Am Ende hieß es standesgemäß 93:68.Foto: Deniz Calagan

Kirchheim. Die Kirchheim Knights haben auch im vierten Testsspiel vor Saisonbeginn ihre weiße Weste gewahrt. Gegen den Drittligisten aus Elchingen bedurfte es in der Sporthalle Stadtmitte allerdings eines späten Kraftaktes der Ritter, die nach 23 Spielminuten noch mit 40:46 zurückgelegen hatten.

Anzeige

Durch eine starke Defensive, eine hohe Trefferquote aus der Distanz und effektives Umschaltspiel auf beiden Seiten des Feldes stellten die Knights die Partie dann allerdings mit einem schier aberwitzigen 53:22-Lauf auf den Kopf. Das am Ende deutliche Ergebnis täuschte allerdings nicht darüber hinweg, dass die neuformierten Ritter in der dritten Woche der Vorbereitung noch viel Arbeit vor sich haben.

Knights-Trainer Michael Mai zeigte sich zwar von der Reaktion seiner Mannschaft nach einem 0:12-Horrorstart in der zweiten Hälfte angetan, sah aber auch viel Fahrlässigkeit im Spiel: „Wir hatten mehrere Phasen, in denen uns komplett der Fokus gefehlt hat, was ich nicht akzeptieren kann. Vor allem die Minuten nach der Halbzeit waren einfach unglaublich. Wir hatten uns vorgenommen, stark zu starten, und geraten dann dermaßen unter die Räder. Auf solche Weckrufe kann ich gegen stärkere Gegner tunlichst verzichten.“

Die Knights taten sich gegen einen frechen Gegner von Anfang an schwer. Weder unter den Körben noch über Schnellangriffe strahlten die Kirchheimer in den ersten beiden Vierteln die nötige Gefahr aus. Nur die individuelle Klasse und einige Distanztreffer von Jordan Wild und Tim Koch sorgten für eine knappe Führung für die Hausherren. Dass man keinen Gegner auf die leichte Schulter nehmen sollte, zeigten die ersten 23 Minuten des Spiels. „Es ist mir lieber, das Team lernt das jetzt in der Vorbereitung, als später schmerzhaft in der Saison,“ meinte Michael Mai

Nach einer exzellenten Vorstellung von Johannes Joos (18 Punkte) und Regisseur Richie Williams und dank den Defensivspezialisten Dennis Nawrocki und Besnik Bekteshi kippten die Partie binnen weniger Minuten komplett. Auch weil die Gäste mental und physisch müder wurden.„Wir haben ihren großartigen Run mit einem noch besseren Lauf beendet und so ihren Widerstand gebrochen. Es war wichtig, dass wir nicht nachgelassen haben, als wir einmal halbwegs komfortabel in Führung lagen,“ urteilte Mai. Aus einer offensiv geschlossenen Mannschaft stachen neben Joos vor allem Koch (17 Punkte, 4 Dreier), Wild (16/3) und Williams (12) heraus. Nawrocki glänzte als Verteidiger gegen den Elchinger Top-Akteur Lorne Jackson (18 Punkte).

Am morgigen Samstag und am Sonntag treten die Ritter beim stark besetzten Einladungs-Turnier in Schwenningen an. Gegner am Samstag um 11 Uhr ist Regionalligist MTV Stuttgart. Um 20 Uhr treffen die Knights auf den Schweizer Erstligisten aus Basel. Am Sonntag könnte dann ein College-Team auf den USA oder ein Erstligist aus Luxemburg auf die Kirchheimer warten.

Knights gegen Elchingen: Williams (12P), Burnette (8), Bekteshi (6), Koch (17, 4 3er), Nawrocki (0), Wild (16), Martinovic (0), Tinnon (7), Sengül (2), Joos (18), Kronhardt (7)