Lokalsport

Überflieger landen in Kirchheim

Kirchheim. Zum letzten Vorrundenspiel in der Tischtennis-Oberliga empfängt der VfL Kirchheim am morgigen Sonntag ab 14 Uhr den aktuellen Ligaprimus TTFS Hohberg in der Sporthalle des Ludwig-Uhland-Gymnasiums.

Die Gäste aus dem Ortenaukreis überraschten bislang die Szene. Über die Relegationsspiele hatte sich das junge Sextett in der vergangenen Saison in letzter Sekunde das Ticket für die Oberliga gesichert und startet seitdem voll durch in der fünfthöchsten Spielklasse. Gäste-Topmann und Spielertrainer Kestutis Zeimys aus Litauen sticht dabei mit einer überragenden 11:3-Bilanz im vorderen Paarkreuz heraus. Außer dem erst 17-jährigen Marcel Neumaier weisen alle weiteren Akteure der Badener eine positive Spielbilanz auf.

Beim VfL, nach dem jüngsten 9:1-Kantersieg auf Tabellenplatz vier geklettert, geht man derweil ganz entspannt in die Partie. „Wir haben unsere Punkte, die wir wollten. Jetzt können wir der Vorrunde noch die Krone aufsetzen“, erklärt Teamkapitän Matthias Gantert die komfortable Ausgangssituation. Spannung versprechen nicht zuletzt die Doppelbegegnungen - beide Teams haben die stärksten Duos der Liga. kh

Anzeige