Lokalsport

Ungefährdet zurück in die Spur

Handball Der TSV Owen zeigt sich nach Derbypleite gegen Kirchheim gut erholt und kanzelt Bezirksligahinterbänkler Neckartenzlingen mit 38:22 in heimischer Halle ab.

Nicht aufzuhalten: Steffen Klett und die TSVO-Handballer hatten mit Neckartenzlingen wenig Mühe. Foto: Markus Brändli
Nicht aufzuhalten: Steffen Klett und die TSVO-Handballer hatten mit Neckartenzlingen wenig Mühe. Foto: Markus Brändli

Der TSV Owen steuert in der Handballbezirksliga wieder auf Kurs. Nach der schmerzhaften Derbyniederlage gegen den VfL Kirchheim am Samstag vor einer Woche hat der TSVO am Sonntagabend vor heimischem Publikum den TSV Neckartenzlingen souverän mit 38:22 (18:7) bezwungen. Durch diesen Erfolg klettern die Teckstädter wieder auf den dritten Platz der Bezirksliga, haben allerdings ein Spiel mehr auf dem Konto als die Topteams aus Kirchheim und Lenningen. Über die komplette Spielzeit hinweg konnte die Mannschaft von Trainer Steffen Klett der Partie ihren Stempel aufdrücken und beide Punkte in der Teckhalle behalten.

Von der ersten Minute an war den Owenern anzumerken, dass sie auf Wiedergutmachung für die Derbyniederlage in Kirchheim aus waren. Bereits nach zehn Minuten brachte Moritz Thum die Gelbhemden per Tempogegenstoß mit 7:2 in Führung. Auch die darauffolgende Auszeit der Neckarstädter zeigte nicht die gewünschte Wirkung. Im Gegenteil: Die Teckstädter spielten weiter mit viel Tempo und Mut in der Offensive. Bereits in Minute 25 beim Treffer von Moritz Raichle zum 16:6 waren die Owener auf Siegeskurs. Ein stark aufgelegter Matthias Carrle zwischen den Pfosten erwies sich zudem als glänzender Rückhalt. Beim Stand von 18:7 wurden die Seiten gewechselt.

Die Marschroute für die zweite Spielhälfte gab Trainer Steffen Klett seinen Schützlingen in der Halbzeitpause mit: Das Tempo und die Konzentration sollen weiter hochgehalten werden. Und die Teckstädter knüpften auch nach Wiederanpfiff nahtlos an die Leistung aus der ersten Hälfte an. Nach 47 Minuten war Moritz Bittner von Rechtsaußen erfolgreich und erzielte den 30. Treffer für die Gelbhemden zum zwischenzeitlichen 30:13 - die Partie war längst entschieden. Doch die „Auener Jungs“ spielten die Partie weiter hochkonzentriert zu Ende. Angeführt von den Toptorschützen Steffen und Bastian Klett, die das starke Owener Kollektiv clever steuerten, stand am Ende ein souveräner 38:22-Sieg fest.

Ein wichtiger Erfolg für die Teckstädter - auch im Hinblick auf die anstehenden Derbywochen. Nach einem spielfreien Wochenende stehen den Owenern unter anderem die Duelle mit Weilheim und Lenningen ins Haus.ras

Spielstenogramm

TSV Owen: Carrle, F. Einselen - Bäuchle (1), Kerner (1), M. Raichle (4), C. Einselen (2), Bittner (4), Thum (1), S. Klett (8), B. Klett (9/1), Fischer (6), Kirchner (1), H. Raichle (3)

TSV Neckartenzlingen: Schiefe, Rau - Kostenbader, Rambow (4), Nistler (4), Off, Kleinschmidt (7), Hagenlocher, Rieger, Hoß (2), Greinert (5/2)

VfL baut Führung aus

Spitzenreiter VfL Kirchheim hat seine Tabellenführung dank eines 31:25-Siegs beim SV Vaihingen ausgebaut. Mit 27:3 Punkten liegt der VfL nun drei Zähler vor der SG Lenningen, die am Wochenende spielfrei war. Toptorschütze in Vaihingen war Martin Rudolph mit sieben Treffern.tb

Anzeige