Lokalsport

„Unser Team wird Radau machen“

Volleyball SG Dettingen/Unterboihingen will morgen Spitzenreiter Bad Saulgau stürzen

Volleyball-Landesliga: SG Dettingen/Unterboihingen (weis)  - TSV Flacht (blau)
Volleyball-Landesliga: SG Dettingen/Unterboihingen (weis) - TSV Flacht (blau)

Dettingen. Am 23. April klopften die Volleyballer der SG TTV Dettingen/TV Unterboihingen an die Tür zur Oberliga. Doch der Einlass blieb verwehrt: Anstatt der Spielgemeinschaft gelang dem SV 1845 Esslingen in der Relegationsrunde der Aufstieg in die fünfte Liga.

Ein halbes Jahr später unternimmt die Mannschaft von Trainer Christoph Sick alle Anstrengungen, damit sich die Geschichte nicht wiederholt: Im Gegensatz zur Vorsaison sollen am Ende der Landesliga-Spielzeit 2016/17 nicht Vizemeisterschaft und Qualifikationssduelle stehen, sondern Landesliga-Titel und Direktaufstieg.

Lieber die Taube auf dem Dach als den Spatz in der Hand: Die SG-Spieler geben sich in diesen Tagen ziemlich unbescheiden. Aus gutem Grund. „Unsere Mannschaft ist stärker als in der Vorsaison“, sagt Zuspieler und Teamsprecher Stephan Lehmann. Tatsächlich konnten die Abgänge der Spieler Jens Mäbert und Andreas Ratzkowski in die eigene zweite Mannschaft mit den Neuverpflichtungen Jan Benz und Michael Keck (beide von der TG Nürtingen) bisher gut kompensiert werden. Zum Saisonauftakt glückte mit den Auswärtssiegen bei TSV Eningen II (3:0) und TSB Ravensburg (3:2) der Sprung ins Spitzenfeld.

Derzeit ist die SG Tabellendritter: zu wenig für die Ansprüche der Spieler. Da passt es ideal ins Bild, dass der Spielplanonkel just am morgigen Sonntag Spitzenreiter TSV Bad Saulgau als Gegner in der Dettinger Sporthalle beschert. Weil‘s ein Doppelspieltag ist, wartet zuvor noch der Tabellensiebte SV Gebrazhofen zum Duell mit der SG (ab 14 Uhr). „Wir wollen alle sechs Punkte“, sagt Lehmann gleichermaßen erwartungsvoll wie angriffslustig. Klappt‘s mit der doppelten Heimstärke, könnte das Fusionsteam am Abend die neue Nummer eins sein.

Bis zu 50 Zuschauer erwartet die Mannschaft zu den zwei Spielen, wobei der Spitzenvergleich gegen Bad Saulgau nach 16 Uhr naturgemäß in den Fokus rückt. „Unser Team wird auf dem Spielfeld Radau machen. Hoffentlich springt der Funke aufs Publikum über“, hofft Lehmann auf lautstarke Anfeuerung.Thomas Pfeiffer

so wollen sie spielen

TTV Dettingen: Babinger, Ben, Dokla, Andreas Frank, Hommel, Hummel, Kiedaisch, Lehmann, Melzer, Metzenthin, Scheibe, Sick

Anzeige