Lokalsport

Unterlenninger zum Siegen verdammt

Lenningen. Am morgigen Donnerstag stehen gleich zwei Nachholspiele in der Fußball-Kreisliga A, Staffel  2, auf dem Programm. Der TV Unterlenningen erwartet dabei zum dritten Heimspiel in Folge den FV 09 Nürtingen II.

Anzeige

Nach der 0:2-Pleite gegen den TV Bempflingen war die Enttäuschung groß auf dem Unterlenninger Bühl. „Wir haben gespielt wie ein Absteiger“, war TVU-Abteilungsleiter Marc Schmohl mächtig enttäuscht. Nicht nur wegen dieser schwachen Vorstellung und dem immer wahrscheinlicher werdenden Gang in die Kreisliga  B laufen die Planungen auf dem Bühl zweigleisig. „Wir sind nicht blauäugig. Es wird verdammt schwer, den drohenden Abstieg zu verhindern“, weiß Schmohl.

Die nächsten Wochen werden weisen, wohin der Weg des TV Unterlenningen führen wird. Bei einem Blick auf die Tabelle wird klar: Die Chancen auf den Klassenerhalt sind fast auf den Nullpunkt gesunken, denn der Abstand zum ersten Nichtabstiegsplatz beträgt bereits neun Punkte. „Wir sind zum Siegen verdammt und müssen schauen, dass wir unsere Leistungen deutlich steigern. Sonst haben wir gegen den FV 09 Nürtingen II nicht den Hauch einer Chance“, sagt der TVU-Abteilungsleiter. Die Gäste vom Wörth könnten mit einem Sieg den Abstand auf den Tabellenzweiten, die SF Dettingen, auf drei Zähler verkürzen.

In der zweiten Begegnung stehen sich die Spvgg Germania Schlaitdorf (8. Platz/32 Punkte) und der TV Bempflingen (11./28) gegenüber.kdl