Lokalsport

Verfolger duellieren sich auf dem Bühl

Fußball-Kreisliga In der B-Staffel 6 kommt es am Sonntag zum Derby zwischen Unterlenningen und Owen. Von Klaus Schorr

Lenningen. Wenn am Sonntag das Kreisliga-B-Duell zwischen dem TV Unterlenningen (Dritter, 20 Punkte) und dem TSV Owen (Zweiter, 21) angepfiffen wird – und den Wetterprognosen zufolge mildes und schönes Wetter zu erwarten ist –, werden die Ränge voll sein. Nach Personalproblemen und Stotterstart haben sich die Gastgeber gefangen und zuletzt bei vier Siegen in Folge sage und schreibe 25 Tore erzielt. Dem „verlorenen“ Sohn und Rückkehrer Kevin Rieke sei Dank, der Torjäger hatte großen Anteil an dieser Serie, gingen 16 der bisherigen 38 TVU-Treffer doch auf sein Konto. Trotzdem weiß Owens Coach Claus Eberle: „Unterlenningen ist nicht nur Rieke, die Mannschaft hat zuletzt überzeugend gespielt, das wird ein ganz harter Brocken für uns. Ich sehe unsere Chancen dennoch 50:50, wir wollen auf jeden Fall nicht mit leeren Händen vom Bühl runter, Nuancen werden entscheiden.“

Nach den zuletzt gezeigten Leistungen gibt sich auf der Gegenseite jedoch selbst ein TVU-Boss Marc Schmohl ungewohnt angriffslustig. „Wir wollen vor möglichst vielen Zuschauern mit unseren Fans im Rücken die Siegesserie weiterführen und werden voll auf Sieg spielen, um ganz vorne mit dabei zu bleiben. Da Owen jedoch weniger gepatzt hat als wir, sehe ich sie sogar leicht favorisiert.“

Im Schatten des Derbys wird aber auch noch gespielt. Der noch ungeschlagene TSV Notzingen gilt im heimischen Eichert gegen Neidlingens Zweite als klarer Favorit, und der TSV Ötlingen will seinen Aufwärtstrend nach drei Siegen hintereinander bei der zweiten Garnitur der SF Dettingen fortsetzen. Unter dem Hohenneuffen treffen sich indessen zwei Underdogs zum Kellerduell, wo die Reserven Neuffens, als einziges Team noch ohne Sieg, und Naberns als Vorletzter aufeinandertreffen.

In den verbleibenden zwei interessanten Begegnungen geht es für alle vier Teilnehmer um den Anschluss nach oben. Zwischen dem heimstarken TSV Beuren und der SG Ohmden/Holzmaden II sowie zwischen dem TSV Oberlenningen und der wiedererstarkten Jesinger Zweiten ist der Ausgang jeweils völlig offen.

Anzeige