Lokalsport

Verlockende Aussicht für den TSV Owen

Owen. Der TSV Owen empfängt heute Abend (20 Uhr) in der Handballbezirksklasse den Aufsteiger HSG Leinfelden/Echterdingen. Nach drei Siegen in Folge wollen die Teckstädter nachlegen. Mit einem Sieg kann der TSVO vorübergehend am spielfreien Tabellenführer TSV Denkendorf vorbeiziehen.

Der Gegner aus Echterdingen befindet sich zur Zeit mit 3:5 Punkten auf Tabellenplatz acht. Anführer im Team der HSG ist der erfahrene Sebastian Schwarz, auf den es ein besonderes Augenmerk zu legen gilt. Nichtsdestotrotz erwarten die Owener eine junge und ausgeglichene Truppe. Die Teckstädter wollen sich im Duell gegen die Filderstädter vor allem auf ihre eigenen Stärken besinnen. Wie in den vergangenen Spielen muss die Abwehr vor dem Torhütergespann Raichle/Stoll stehen. Gelingt es dem Team von Trainer Klett ein weiteres Mal Einsatz und Tempo über das gesamte Spiel hochzuhalten, stehen die Chancen auf einen Sieg gut.

Der TSV Owen will in jedem Fall mit einem Sieg nachlegen, bevor das Team ein spielfreies Wochenende hat. In der eigenen Halle sind die Owener noch ungeschlagen. Dem Trainerteam Stefan Klett und Fabian Völker steht außer Jörn Lehmann der komplette Kader zur Verfügung. Lehmann wurde nach dem Achillessehnenriss aus der vergangenen Partie unter der Woche operiert. Nach auskurierter Verletzung kann das Gespann jedoch wieder auf Leonard Real und Manuel Jauss zurückgreifen, und hat so weitere Möglichkeiten zur Rotation von der Bank.ras

TSV Owen: U. Raichle, Stoll – Klett, M. Raichle, Fischer, Bittner, Meissner, Kerner, Büchele, Real, Einselen, Jauss, H.Raichle, Bäuchele

Anzeige