Lokalsport

Vermeintlich leichtes Spiel für den VfL

Jugendfußball Die Kirchheimer A-Junioren gastieren morgen beim Tabellenletzten der Verbandsstaffel.

Kirchheim. Als klarer Favorit fahren die A-Jugend-Fußballer des VfL Kirchheim am Sonntag zum Auswärtsspiel beim VfL Herrenberg. Ab 11 Uhr gastieren die Teckstädter beim Schlusslicht der Verbandsstaffel, gegen den sich die kleinen Blauen bereits in der ersten WFV-Pokalrunde deutlich durchsetzten. Klar ist für die Elf von Trainer Sascha Krötz aber auch: Hochmut ist vor dem Duell nicht angebracht. Zwar nimmt der Kirchheimer Nachwuchs einen soliden Mittelfeldplatz ein und zeigte zuletzt trotz der 0:1-Niederlage zu Hause gegen Tabellenführer TSG Backnang eine ordentliche Leistung, doch in der Fremde rissen die Teckstädter in dieser Saison noch keine Bäume aus.

B-Junioren sind selbstbewusst

Eine harte Nuss müssen die B-Jugend-Fußballer des VfL am Sonntag ab 12 Uhr knacken. Mit dem VfL Nagold gastiert der Tabellenvierte der Verbandsstaffel an der Jesinger Allee. Dabei geht die Mannschaft von Trainer Christopher Andrä mit frischem Selbstvertrauen ins Spiel, gelang den Kirchheimern doch zuletzt bei Kellerkind TSF Ditzingen ein klarer 6:0-Erfolg. Mit dem Heimvorteil im Rücken will der VfL auch gegen Nagold punkten. Im Siegesfall hätten die Teckstädter in der Tabelle punktetechnisch mit dem Kontrahenten vom Schwarzwaldrand gleichgezogen.pm

Anzeige