Lokalsport

Versöhnlicher Abschluss

Basketball VfL-Zweite beendet Bezirksligasaison auf Platz vier.

Kirchheim. Obwohl stark dezimiert, hat die zweite Mannschaft der VfL-Basketballer ihr letztes Bezirksligaspiel gegen Absteiger TSG Ehingen 63:55 gewonnen und belegt als Aufsteiger den vierten Tabellenplatz.

Anzeige

Die Spielertrainer Dominik Eberle und Chris Reza verletzt, Topscorer Tim Auerbach (20 Punkte pro Spiel) beim einkaufsfreien Sonntag in Esslingen eingespannt, Eren Sengül im Abi-Stress: Ohne vier Leistungsträger trat Aufsteiger VfL Kirchheim II (bisher 8:9 Siege) gegen die TSG Ehingen (6:11) an. Die TSG hätte durch einen Sieg noch Relegationsplatz acht erreichen können, entsprechend motiviert ging der Landesliga-Absteiger in die Partie und mit 12:6 in Front. Doch VfL-Center Cveti Bozic brachte den VfL ins Spiel, bei der ersten Viertelpause war das Blatt gewendet - 20:16. Bis zum 24:23 (15.) hielten die Gäste dann noch mit, bevor sich die diesmal erstaunlich mannschaftliche Geschlossenheit des VfL durchsetzte. Ein 15:2-Lauf zum 39:25 stellte die Weichen auf Sieg, danach kam die TSG nie mehr in Reichweite.

Mit dem am Ende souveränen 63:55-Sieg hat der VfL den respektablen vierten Platz erreicht. Mit voller Mannschaftsstärke und deutlich mehr Disziplin beim Trainingsbesuch wäre allerdings durchaus Relegationsplatz zwei hinter Meister TSB Ravensburg möglich gewesen.ut

VfL Kirchheim: C. Bozic (19), Z. Bozic (3), Fischer (12), Laar, Lowski, Montenegro Diaz (3/1), Schmidt (11/3), K. Wanzke (7/1), M. Wanzke (8)