Lokalsport

VfL bleibt Spitzenduo auf den Fersen

Badminton VfL beendet die Landesligavorrunde nach zwei 5:3-Auswärtssiegen auf dem dritten Tabellenplatz.

Kirchheim. Dabei hatte der Auswärtsspieltag in Salach mit einer Hiobsbotschaft begonnen. Neben Andreas Leinenbach, der aufgrund eines Lehrgangs fehlte, musste Antonio Abrantes grippekrank absagen. Patrick Weber aus der zweiten Mannschaft half aus – mit Erfolg. Zusammen mit Julian Martin holte er im zweiten Doppel in drei Sätzen den Punkt für Kirchheim zur 2:1-Führung. Zuvor hatten Heike Mutschler/Susanne Gölz bereits einen Zähler beigesteuert. Im Spitzeneinzel musste Julian Martin gegen Felix Dorsch eine Zweisatzniederlage hinnehmen, doch Heike Mutschler und Murat Karasoy sorgten für die 4:2-Führung. Den entscheidenden Punkt zum Sieg holten Susanne Gölz/Thomas Stark per 21:13, 21:16-Erfolg im Mixed.

Mit dem 5:3-Erfolg im Rücken ging‘s zum zweiten Spiel nach Gschwend – mit der Nummer eins Andreas Leinenbach, der eigens aus Albstadt anreiste. Zunächst lief es jedoch nicht gut für den VfL, denn das neu zusammengestellte Doppel Leinenbach/Martin verlor in zwei Sätzen. Doch auf Mutschler/Gölz und Stark/Karasoy war Verlass, beide gewannen ihre Spiele und brachten den VfL mit 2:1 in Front. Im ersten Herrendoppel musste Andreas Leinenbach lange kämpfen, siegte aber am Ende mit 21:18, 13:21, 21:8. Ebenfalls über drei Sätze ging es im Dameneinzel, das Heike Mutschler mit 18:21, 21:16 und 22:20 gewann. Den fünften und entscheidenden Punkt holte Murat Karasoy.

Des einen Glück, des anderen Pech. Ohne Patrick Weber und den verletzten André Fischer stand das Kreisligateam des VfL Kirchheim II gegen den TV Echterdingen auf verlorenem Posten. Lediglich das Mixed sorgte für einen Lichtblick. Ann-Kathrin Klook und Jürgen Fischer holten in drei Sätzen den Ehrenpunkt für den VfL.

Im zweiten Spiel gegen den TV Echterdingen II reichte es zu nicht mehr als einem 3:5. Dadurch fällt die VfL-Zweite auf den sechsten Platz zurück.jf

Anzeige