Lokalsport

VfL erreicht rettendes Ufer

<!401_BU_ARTIKEL!>*
*

Kirchheim. Mit einem klaren 14:3-Erfolg gegen die TSG Weinheim bleiben die VfL-Wasserballer im sechsten Spiel nacheinander ungeschlagen. Mit den zuletzt geholten 11 Punkten liegt der VfL uneinholbar vor dem Vorletzten Heidenheim und hat somit endgültig das Abstiegsgespenst vertrieben.

Anzeige

Von Anfang an waren die Teckstädter das bestimmende Team. Sicher in der Abwehr und mit einem nahezu unüberwindlichen Keeper Christoph Süß im Tor ließ man in den ersten beiden Vierteln keinen Treffer zu. Durch Tore von Alex Gonser (3), Maximilian Oelsner (2) und Manuel Gonser lag man zur Halbzeit mit 6:0 in Front. Das dritte Viertel verlief mit drei eigenen Treffern und zwei Gegentreffern weniger souverän, aber im letzten Spielabschnitt konnte mit 5:1 der deutliche 14:3-Endstand erzielt werden. Mit dem fünften Sieg im sechsten Spiel liegt der VfL uneinholbar vor dem Vorletzten Heidenheim.

Da das Team selbst noch zwei Spiele zu bestreiten hat, kann sogar das Saisonziel mit Platz 6 noch erreicht werden.gs

VfL: Süß, Kreipl (3), Apel, Oelsner (4), Loidold, Rieke, M. Gonser (1), A. Gonser (5), Herbster (1), Barner