Lokalsport

VfL gelingt der Coup in Ravensburg

Basketball-Landesliga Die Kirchheimer bezwingen den ungeschlagenen Spitzenreiter.

Ravensburg. Mit einer beeindruckenden Mannschaftsleistung ist dem VfL Kirchheim in der Basketball-Landesliga ein eindrucksvoller 84:76-Erfolg beim bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer TSB Ravensburg gelungen. Zwar hatten die Kirchheimer nach zwei Heimsiegen in Folge zuletzt eine steigende Tendenz verzeichnet, an einen Erfolg beim souveränen Spitzenreiter glaubte dennoch niemand. Zumal Scharfschütze Tim Auerbach, der 23 Punkte und fast fünf Dreier pro Spiel bisher beisteuerte, zum ersten Mal in dieser Saison fehlte.

Das erste Viertel zeigte, dass sich beide Teams aus der Saisonvorbereitung gut kennen. Der VfL punktete extrem sicher. Wäre nicht die eklatante Freiwurfschwäche (Saisonquote bisher 49 Prozent) mit vier von zwölf Versuchen in den ersten zehn Minuten, der VfL hätte deutlicher führen können als mit 26:23.

Zur Halbzeit hatten die Gastgeber trotz zweier schöner Dreier von Youngster Mirsad Haziri kurz vor der Pause die Führung erobert (46:47). Die Frage war, ob bei den Gästen mit nur sieben Spielern die Kraft reichen würde. Fünf Minuten später schien diese Frage beantwortet, es stand 53:60. Doch dann folgten die vielleicht besten sechs Minuten der bisherigen Saison. Erst in der 31. Minute stoppte Ravensburg den 15:0-Lauf zum 68:60 für die Gäste, die den Sieg ins Ziel brachten. Am Samstag besteht nun die Chance, die Erfolgsserie gegen den Tabellenletzten TV Derendingen 2 auf vier Siege auszubauen. ut

Spielstenogramm

VfL Kirchheim: Alanis Sanchez, Belitsis (2), Bozic (17), Eberle (5), Gligoric (33/3), Haziri (12/2), Mauch, M. Wanzke (13/1).

Anzeige