Lokalsport

VfL gibt sich auswärts keine Blöße

Handball Kirchheimer wappnen sich per 32:22-Sieg in Wolfschlugen für die Wochen der Wahrheit in der Bezirksliga.

Wolfschlugen. Die Bezirksliga-Handballer des VfL Kirchheim sind ihrer Favoritenrolle gerecht gewonnen und haben den TSV Wolfschlugen in eigener Halle deutlich mit 32:22 geschlagen. Garant für den Sieg war erneut die starke Abwehrarbeit der Teckstädter, auf die nun die Wochen der Wahrheit warten: Nach den Spielen bei EK Bernhausen (25. November), gegen die HSG Ebersbach-Bünzwangen (9. Dezember) und bei Tus Stuttgart (16. Dezember) wird sich entscheiden, wohin die Reise des VfL gehen wird.

Anzeige

In Wolfschlugen war den Gästen von Anfang an volle Konzentration anzumerken. Lediglich im Angriff wirkte der Favorit teils etwas eingerostet. Dieser kleine Makel konnte jedoch durch sehenswerte Einzelaktionen von Martin Rudolph wettgemacht werden. Seit Wochen präsentiert sich der Rückraumschütze des VfL in Hochform, war mit zehn Treffern erfolgreichster Kirchheimer in Wolfschlugen.

Über ein 3:3 zu Beginn der Partie schafften es die Kirchheimer, sich kontinuierlich abzusetzen. Beim Stand von 14:10 wurden die Seiten gewechselt. In der zweiten Halbzeit zeichnete sich ein ähnliches Bild ab. Wolfschlugen hatte weiterhin Probleme zum Torerfolg zu kommen, die Kirchheimer ihrerseits bauten den Vorsprung stetig aus. Spätestens beim Stand von 23:13 in der 47. Minute war klar, dass es keine Überraschung mehr geben würde.dp

TSV Wolfschlugen: Schäfer, Alber - Graf (3), Schmid (2), Secker, Leitmann, Grebe (1), Spreuer, Rosenberger (1), Elsäßer (1), Fichtner (7), Guckes (2), Popp (2), Schenk (2)

VfL Kirchheim: Pisch, O. Latzel - Pradler (5), Mikolaj, Rudolph (10), Böck (2), Merkle, Keller (3), Habermeier (7/4), Schwarzbauer, Real, Sadowski (4), Hamann (1)