Lokalsport

VfL-Handballern winkt Final-Four

Im Anflug aufs Pokal-Final-Four: Thimo Böck und die VfL-Handballer. Foto: Markus Brändli
Im Anflug aufs Pokal-Final-Four: Thimo Böck und die VfL-Handballer. Foto: Markus Brändli

Kirchheim. Keine Verschnaufpause für die Handballer des VfL Kirchheim. Zwei Tage nach dem Bezirksligaheimsieg gegen Vaihingen stehen die Teckstädter am heutigen Dienstag schon wieder auf dem Parkett. Im Viertelfinale des Bezirkspokals gastiert der VfL ab 20.30 Uhr bei Landesligatopteam HSG Ostfildern.

Die Kirchheimer haben dabei die Chance, zum dritten Mal in Folge den Einzug ins Final-Four des Pokalwettbewerbs zu schaffen. Allerdings hat die Mannschaft um Kapitän Roman Keller mit der HSG Ostfildern kein Losglück gehabt und muss beim vermutlich schwersten Gegner antreten. Die Handballspielgemeinschaft aus Scharnhausen und Ruit mischt als Tabellendritter der Landesliga-Staffel 2 noch im Aufstiegsrennen mit.

Chancenlos sieht Kirchheims Trainer Engelbert Eisenbeil das Unterfangen jedoch nicht. In der Saisonvorbereitung war sein Team bereits das ein oder andere Mal auf die HSG gestoßen und hatte dabei oft Paroli bieten können. Fehlen werden Kapitän Roman Keller und der langzeitverletzte Leonard Real. Hinter dem Einsatz von Torwart David Pisch steht noch ein kleines Fragezeichen.dp

Anzeige