Lokalsport

VfL hat unter dem Korb keine Chance

Basketball Stark dezimiert hat der VfL Kirchheim seinen Landesliga-Auftakt gegen die SV Böblingen II deutlich mit 76:96 verloren.

Kirchheim. Ohne die drei ersten Center Dominik Eberle, Cveti Bozic und Manuel Arango musste das Team von Spielertrainer Marco Wanzke in der Sporthalle Stadtmitte gegen die Oberliga-Reserve der SV Böblingen antreten. Auch die Jugendspieler Max Hinitschew und Tizziano Palmieri standen nicht zur Verfügung, sodass die Chancen von vornherein nicht gerade gut standen. Wenigstens Youngster Mirsad Haziri (16 Jahre) feierte seine Premiere bei den Erwachsenen. Doch auch die Böblinger, immerhin die amtierenden Landesligameister, die im Sommer nur nicht in die gleiche Liga wie die eigene Erste aufsteigen konnten, hatten mit Startproblemen zu kämpfen. So stand es nach dem ersten Viertel 16:17 - zwölf der Kirchheimer Punkte stammten von Marko Gligoric.

Dann fand auch Tim Auerbach ins Spiel. In den ersten zehn Minuten noch glücklos, netzte er nun vier Dreier in acht Minuten ein, auch Gligoric traf zweimal aus dem Dreipunkteland, und so stand es nach 18 Minuten weiter ausgeglichen 40:41. Doch die Gäste erzielten die letzten sieben Punkte vor der Pause und nahmen so eine 48:40-Führung mit in die Kabine. Schon bis dahin frappierend, wenn auch nicht überraschend: Die Rebound-Überlegenheit des Titelverteidigers.

Das dritte Viertel geriet zum Freiwurf-Festival. Die Schiedsrichter verschärften ihre ohnehin schon enge Auslegung weiter. Das führte zu vielen Fouls (VfL: sechs, SVB: zwölf) und insgesamt 25 Freiwürfen. Doch da der VfL nur acht seiner 19 traf und weiter chancenlos unter dem Korb war, konnte sich Böblingen vorentscheidend auf 74:60 vor dem Schlussabschnitt absetzen. Da ging dann auch Gligoric und Auerbach langsam die Luft aus, der VfL kam nicht mehr heran.

Das Fazit: Wer fast 50 Rebounds abgibt, kann nicht gewinnen. Doch rechnet man die fünf fehlenden Spieler, vor allem die drei Center, zu diesem Team dazu, braucht niemandem bange zu sein. Dieser VfL kann in der Landesliga bestehen - wenn das Team geschlossen auftritt.ut

VfL Kirchheim: Alanis Sanchez (2), Auerbach (26/5), Gligoric (32/4), Haziri (3), Laar, Lowski (4), Sengül (2), K.Wanzke (6/1), M.Wanzke (1)

Anzeige