Lokalsport

VfL im Abstiegsstrudel

Badminton: Kirchheim nach zwei Niederlagen Verbandsligaletzter

Mit zwei Niederlagen sind die Badmintoncracks des VfL Kirchheim von ihren Verbandsligaauswärtsspielen bei Tabellenführer TV Altenstadt und Schlusslicht TSV Schlechtbach heimgekehrt. Damit steht der VfL vor den letzten beiden Spielen der Vorrunde auf dem letzten Tabellenplatz.

Kirchheim. Im ersten Spiel gegen Württembergligaabsteiger Altenstadt rechnete sich der VfL wenig aus, schlug sich aber erstaunlich wacker. Besonders überraschend war der Sieg des ersten Herrendoppels Thomas Stark/Martin Stojan gegen Jonas Schäfer/Mario Hirner. Nach deutlich verlorenem erstem Satz steigerten sich die beiden Kirchheimer und schafften die Wende und gewannen mit 9:21,22:20,21:16. Das neu formierte Damendoppel Heike Mutschler/Camilla König musste sich in drei Sätzen geschlagen geben. Enttäuscht vom Spielfeld ging das zweite Herrendoppel Murat Karasoy/Markus Scheele, nachdem es klar unterlag. Danach gingen alle anderen Spiele deutlich an den Favoriten TV Altenstadt. Einzige Ausnahme war der Dreisatzsieg des wiedergenesenen Markus Scheele im dritten Herreneinzel gegen Mario Hirner, der den 2:6-Endstand besiegelte.

Anzeige

Wesentlich bessere Chancen rechnete sich der VfL gegen den bis dato Tabellenletzten TSV Schlechtbach aus. Um das Ziel Klassenerhalt nicht aus den Augen zu verlieren, musste der VfL mindestens ein Unentschieden erreichen. Allerdings ging das erste Herrendoppel Thomas Stark/Martin Stojan als klarer Verlierer vom Platz. Dafür setzte sich das zweite Herrendoppel Murat Karasoy/Markus Scheele in zwei Sätzen durch. Das Damendoppel Lisa Tangl/Camilla König hatte keine Chance gegen die starken Schlechtbacherinnen, womit der VfL nach den Doppeln 1:2 zurücklag. Nachdem auch das Dameneinzel von Heike Mutschler an Schlechtbach ging, mussten alle drei Herreneinzel sowie das Mixed gewonnen werden, um einen Sieg zu erspielen. Nach dem Sieg von Murat Karasoy im zweiten Herreneinzel keimte wieder Hoffnung im VfL-Lager auf. Martin Stojan im ers­ten Herreneinzel musste sich trotz guter Lesitung knapp im dritten Satz mit 21:23 geschlagen geben. Somit war nur noch ein Unentschieden zu erreichen. Markus Scheele im dritten Herreneinzel setzte sich nach deutlicher Leistungssteigerung in drei Sätzen durch. Damit kam es auf das Mixed an. Auch hier mussten sich Thomas Stark/Heike Mutschler knapp in zwei Sätzen geschlagen geben. Damit war die 3:5 Niederlage besiegelt.

Die zweite Mannschaft des VfL kam derweil in der Bezirksliga zu einem 4:4-Unentschieden gegen den TSV Wendlingen II und einer 2:6-Niederlage gegen Tabellenführer MTV Stuttgart. Für die Kirchheimer Punkte gegen den MTV sorgten in den Herreneinzeln André Fischer und Julian Martin. Gegen Wendlingen II sorgten Andreas Leinenbach und André Fischer mit ihrem Doppelsieg für einen erfolgreichen Auftakt. Sarah Barner sorgte für einen weiteren Punkt im Dameneinzel, ebenso wie Patrick Weber, der das dritte Herreneinzel in drei Sätzen für sich entschied. Durch die Niederlagen im zweiten Herrendoppel, im Damendoppel und im Mixed mussten die letzten beiden Spiele entscheiden. Julian Martin verlor in drei Sätzen gegen Holger Reimann, so stand es 3:4 gegen den VfL, doch André Fischer behielt die Nerven und kämpfte Michael Kotta im ersten Herreneinzel in zwei Sätzen mit 21:19, 23:21 nieder und sicherte das 4:4 Unentschieden für die zweite Kirchheimer Mannschaft.

Den ersten Sieg in der Kreisliga Esslingen konnte der VfL III feiern. Trotz des Fehlens zweier Stammspieler gelang ein 6:2-Erfolg gegen den TV Echterdingen II. Im zweiten Spiel gegen den neuen Tabellenzweiten TV Echterdingen gelang dem Team um Jürgen Fischer sogar eine kleine Überraschung beim 4:4. Der VfL ist damit Tabellensiebterjf