Lokalsport

VfL-Junioren: Ein Spiel jagt das andere

Kirchheim. Eine harte Nuss wartet heute auf die A-Jugend-Fußballer des VfL Kirchheim bei ihrer Verbandstaffel-Heimpremiere in dieser Saison. Ab 16 Uhr ist der zu den Titelaspiranten zählende SKV Rutesheim zu Gast. Bei den kleinen Blauen ist die Stimmung nach dem Auftaktsieg bei Freiberg II (2:1) sehr gut. Trainer Chistopher Andrä sagt zur Leistung in Freiberg: „Darauf können wir aufbauen. Meiner Mannschaft muss es aber gelingen, über 90 Minuten noch konstanter zu spielen.“

Personell sieht es bei den kleinen Blauen nicht gut, aber ordentlich aus. Kapitän Sascha Flegel fehlt wegen einer schulischen Veranstaltung und Torhüter Marco Habram fällt wegen eins Muskelfaserrisses aus. „Ansonsten sind alle Mann an Bord“, berichtet Andrä, für dessen Elf das Heimspiel der Auftakt zu einer englischen Woche ist. Und dort könnte die Personallage durchaus kritischer werden. Denn am Mittwoch, 21. September, muss der VfL im Verbandspokal zum VfB Friedrichshafen. Andrä hofft, „dass alle Arbeitgeber und die Schulen unsere Spieler freistellen.“ Anaschließend (25. September) findet das VfL-Spiel beim FSV Hollenbach statt. Es wurde um einen Tag verlegt (15 Uhr).

Die VfL-B-Junioren spielen am Sonntag beim SGV Freiberg (13 Uhr). Für den Verbandstaffel-Aufsteiger ist das Auswärtsspiel eine echte Herausforderung, doch Bangemachen gilt nicht: „Unsere Formkurve stimmt. Wir wollen drei Punkte, auch wenn der Gegner stark ist“, stellt Trainer Sascha Krötz klar.fle

Anzeige