Lokalsport

VfL-Küken stürmt ins Talentteam

Turnen Henrietta Schäfer wird Fünfte bei den württembergischen Nachwuchsmeisterschaften und wird dafür belohnt,

Henrietta Schäfer hat sich für das Turn-Talentschul-Team qualifiziert. Foto: Georg Hrivatakis
Henrietta Schäfer hat sich für das Turn-Talentschul-Team qualifiziert. Foto: Georg Hrivatakis

Esslingen. Die württembergischen Meisterschaften und die Talentiade haben für den Turnnachwuchs des VfL Kirchheim einen ersten Gradmesser nach der Corona-Zwangspause geboten - mit Erfolg: Henrietta Schäfers fünfter Platz bescherte der Neunjährigen die Nominierung ins Turn-Team der Talentschule des Turngaus Neckar-Teck. Sie fährt Mitte Oktober nach Mannheim zum TTS-Pokal des Deutschen Turnerbundes. Als Einzige ihrer Altersklasse hatte sie am Sprung auch die schwierigere der beiden Sprungvarianten des Pflichtprogramms gezeigt.

Wie anspruchsvoll das Pflichtprogramm der Meisterschaftsklasse ist, verdeutlicht die geringe Anzahl von sieben Vereinen, die sich dem Programm stellen können. Am Boden und Schwebebalken wird Henrietta Schäfer in den verbleibenden drei Wochen noch an den Handstandvariationen arbeiten. Am Stufenbarren sind es nur wenige Feinheiten, die es im Pflichtprogramm zu verbessern geben wird.

Für die zweite VfL-Turnerin Clara-Marie Kieber (zehnter Platz der Altersklasse 9) bleibt es der einzige Wettkampf in diesem Jahr. Sie bewies Wettkampfstärke: Sowohl beim Sprung als auch am Stufenbarren wuchs sie über ihre Trainingsleistungen hinaus. Der Titel ging an Anneli Andergassen von der TSG Backnang, in der Altersklasse zehn wurde die Nürtingerin Celice Robotka württembergische Meisterin. Die vier VfL-Turnerinnen Antonia Rerich, Nele Gneiting, Rhianna Paduraru und Frida Kamphausen belegten die Plätze acht bis elf. Gleich vier Mädchen im Meisterschaftsprogramm der Zehnjährigen an den Start schicken zu können, darauf ist VfL-Trainerin Michaela Pohl dennoch stolz.

Am Vortag war Jana Gneiting, begleitet von Nachwuchstrainerin Lucy Schnabel, bei der Talentiade an den Start gegangen und belegte den 14. Platz.mp

Anzeige