Lokalsport

VfL-Nachwuchs löst Ticket fürs STB-Finale

Turnen: Platz drei am zweiten Wettkampftag in Neckarhausen reicht Kirchheims Talenten

Die VfL-Turnerinnen sind als zweitplatzierte der STB-Nachwuchsliga Staffel Nord ins Finale eingezogen. Dort treffen sie Mitte November auf den erstplatzierten der Nordstaffel, TSV Berkheim, sowie den SSV Ulm und den TB Neckarhausen.

Im Anflug aufs Finale: Sarah Widmann und die VfL-Nachwuchsturnerinnen sind beim STB-Endkampf im November dabei.Foto: Georg Hriva
Im Anflug aufs Finale: Sarah Widmann und die VfL-Nachwuchsturnerinnen sind beim STB-Endkampf im November dabei.Foto: Georg Hrivatakis

Nürtingen. Zwölf Teams, aufgeteilt in Nord- und Südstaffel, trafen beim TB Neckarhausen zum zweiten Mal in dieser Saison aufeinander. Dabei tauschten der SSV Ulm und der TB Neckarhausen die vorderen Plätze der Südstaffel. Am ersten Wettkampftag der Staffel Nord hatte Berkheim noch mit 0,15 Punkten Vorsprung vor dem VfL gewonnen. Dieses Mal trennten ihn sechs Punkte vor der zweitplatzierten TSG Backnang und dem VfL als Drittem.

Anna-Lena Giss, Maike Halbisch, Hannah Schweiss und Sarah Widmann mussten für den VfL vorlegen. Sie wählten, wie nahezu alle Starterinnen der Nachwuchsliga, einen Überschlag über den Sprungtisch. Einzig Nele Rüping wagte sich an einen Tsukahara-Sprung. Nach zu viel Schwung beim ersten Versuch, war die Elfjährige beim zweiten zu langsam und wurde mit nur 11,00 Punkten nicht für ihr Risiko belohnt.

Am Stufenbarren turnte Maike Halbisch mit 9,20 Punkten das höchste VfL-Ergebnis, zwei Zehntel weniger gingen an Nele Rüping. Mit den Wertungen von Anna-Lena Giss, Hannah Schweiss und Sarah Widmann zog der VfL am Stufenbarren mit der TSG Backnang (25,90) gleich.

Den größten Vorsprung turnte der TSV Berkheim am Stufenbarren (30,70) heraus. Für die TSG Backnang glänzte Chiara Wetzel nicht nur am Schwebebalken mit 15,10 Punkten, sie gewann auch die Einzelwertung mit 50,85 Punkten deutlich. Diese Sicherheit hätte sich auch die eine oder andere Kirchheimerin an diesem Gerät gewünscht. Mit mannschaftlicher Geschlossenheit verzeichneten sie Wertungen zwischen 9,90 und 10,90 Punkten. Dieses Mal hatten die Backnanger Mädchen die Nase vorn, vor Berkheim und Kirchheim.

Höchstnoten gab es dann zum Schluss für das VfL-Team. Nele Rüping und Sarah Widmann zeigten als Einzige die eineinhalbfache Schraube und konnten zudem einen gestreckten Vorwärtssalto aufweisen. Der Lohn war die höchste Bodenwertung für Nele Rüping mit 13,25 Punkten und 12,60 Punkte für Sarah Widmann. Gemeinsam mit Hannah Schweiss und Maike Halbisch führte der VfL so das Bodenturnen an.

Staffelsieger Nord mit 137,65 Punkten wurde erneut der TSV Berkheim vor der TSG Backnang (131,05). Auch auf dem Treppchen stand der VfL Kirchheim (128,00) vor der SG Sonnenhof-Großaspach (116,40), der SpVgg Holzgerlingen (111,35) und der WKG Gäu Schönbuch (105,00). Im Vierkampf der Einzelwertung wurden Kirchheims eifrigsten Punktesammler Nele Rüping als Dritte, Maike Halbisch auf Platz fünf und Sarah Widmann als Sechste geehrt.

Das Finale der STB-Liga steigt für den VfL am 14. November in Ellwangen – just an dem Tag, an dem der VfL mit seiner Frauen-Bundesliga-Mannschaft den dritten Saisonwettkampf in Berlin absolviert. Damit nicht genug: Am selben Wochenende gehen mit Sophie Stiffel, Merle Halbisch und Lara Petruz drei weitere Kirchheimer Nachwuchshoffnungen an den Start. mp

Anzeige