Lokalsport

VfL verliert im Hexenkessel den Faden

Handball Bezirksligist Kirchheim führt bei der TG Nürtingen klar und muss am Ende noch um den Sieg bangen.

Nürtingen. Der VfL Kirchheim hat bereits am Freitag in der Handball-Bezirksliga einen 27:26-Auswärtssieg in Nürtingen errungen. Gegen einen beherzt kämpfenden Gastgeber mussten die Blauen am Ende jedoch noch einmal zittern. Dabei starteten die Kirchheimer - anders als noch im Hinspiel - hellwach in die Begegnung. Mit einer stabilen Abwehr und einem gut postierten Torhüter David Pisch. In der Offensive erwies sich vor allem die rechte Angriffsseite torgefährlich: Sieben der ersten acht Treffer gingen allein auf das Konto von Marcel Metzger und Simon Latzel. Bis zur 25. Minute beim Stand von 12:5 schien es, als hätte der VfL leichtes Spiel. Doch die Gäste wurden nachlässig, und die TG verkürzte mit dem Halbzeitpfiff auf 10:14.

Bis zum 19:15 in der 39. Minute hielten die Kirchheimer den Vier-Tore-Vorsprung. Dann gerieten die beiden Unparteiischen mehr und mehr in den Mittelpunkt. Die zuvor zwar intensiv geführte, jedoch keinesfalls unfaire Partie wurde zunehmend härter. Die Atmosphäre in der Halle kochte, und die Kirchheimer zeigten sich beeindruckt.

Nach einem Platzverweis für Leonard Real nach einer Tätlichkeit gingen die Nürtinger beim 21:20 erstmals in Führung (46.). Fünf Minuten vor Schluss drehte der VfL die Partie erneut. Durch zwei Rückraumkracher von Marcel Metzger führten die Gäste in der letzten Minute mit 27:25 und erkämpften sich in der Abwehr Ballbesitz. Doch durch zwei überhastete Abschlüsse verkürzte die TG erneut und hatte wenige Sekunden vor Schluss sogar die Chance auf den Ausgleich. Doch Philipp Henzler, einer der torgefährlichsten TG-Akteure an diesem Abend, scheiterte mit seinem letzten Wurf an David Pisch.ol

Spielstenogramm

TG Nürtingen: Reinhardt, Baumeister; Weiss (3), Stephan, Ahlgrimm, Sommer (4), Schicht, Hennig (4), Marx, Gudat, Schipper, Henzler (6), Meyer (1), Kuchenbaur (8/5)

VfL Kirchheim: Pisch, O. Latzel, Beck; S. Latzel (3), Böck (3), Metzger (9), Pradler, Mikolaj (4/4), Schwarzbauer, Real (1), Sadowski, Rudolph (7)

Anzeige