Lokalsport

VfL verpasst Sprung in die Bezirksliga

Basketball Vierte Kirchheimer Garde verliert entscheidendes Relegationsspiel gegen BG Bodensee mit 64:74.

Absprung verpasst: Der VfL IV bleibt Kreisligist. Symbolbild

Tettnang. Trotz großem Kampfgeist hat die vierte Mannschaft der VfL-Basketballer den Aufstieg verpasst. Im Rückspiel der Bezirksliga-Relegation gab es ein 64:74 bei der BG Bodensee.

Nach der Sechs-Punkte-Heimniederlage (56:62) vor Wochenfrist galt es in Tettnang, den Rückstand aufzuholen. Der 5:2-Start schürte ein wenig die Hoffnungen, doch die BG konterte und führte nach dem ersten Viertel 20:17. Auch die zweiten zehn Minuten waren hart umkämpft, doch der Pausenstand von 37:42 machte nicht gerade Mut. Sieben Minuten vor dem Ende schien die Angelegenheit erledigt, das Team der Spielertrainer Karl Bantlin und Mario Geiger lag 49:58 im Rückstand - und blies zum großen Schlussspurt. Zwei Minuten später führte der VfL 60:58, dann ging allerdings die Puste aus - es konnten nur sieben Spieler aufgeboten werden. Die BG legte einen finalen 16:2-Lauf hin und kann in der Bezirksliga bleiben.

Für die Spieler der Vierten ist das Thema allerdings noch nicht durch: Wenn die Erste des VfL, die ihren Regionalliga-Platz bekanntlich nicht wahrnehmen wird, ein Team für die Oberliga zusammenbringt, wo dann einige Spieler aus der Zweiten dabei wären, kann die Vierte den Bezirksliga-Platz der Zweiten einnehmen. ut

 

VfL Kirchheim IV: Allgaier (8), Bantlin (1), Geiger (25/3), Glaser, G. Görs, L. Görs (16), Melzer (14/2)

Anzeige